Die Preise im öffentlichen Nahverkehr werden in Seeland ab Januar steigen


Ab dem nächsten Jahr wird es in Seeland teurer, mit Bus, Bahn und U-Bahn zu reisen. Ab dem 15. Januar 2023 werden die Preise so angehoben, dass das Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Vergleich zu diesem Jahr durchschnittlich 4,9 Prozent teurer wird, Din Offentlige Transport (DOT), bestehend aus den Verkehrsunternehmen DSB, Metroselskabet und Movia, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Tarife erhöhen sich insbesondere für Kurzstrecken mit Rejsekort- und Pendlerkarten. Dagegen werden Pendlerkarten für lange Fahrten nicht teurer. Und viele Einzeltickets werden günstiger als heute.

Die Erklärung sind die allgemeinen Preiserhöhungen unter anderem für Kraftstoff und Strom, die auch die Transportunternehmen treffen.

„Wie alles andere steigen auch die Kosten für die Bereitstellung guter öffentlicher Verkehrsmittel derzeit erheblich“, sagt DOT-Vorsitzende Marlene Holmgaard Friis in der Pressemitteilung.

„Dies geschieht nach mehreren Jahren, in denen die Preise ruhig gehalten wurden, aber jetzt ist es notwendig, sie im Durchschnitt steigen zu lassen. Mit den neuen Preisen wird es jedoch relativ billiger, lange Strecken mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren und damit attraktiver Lassen Sie das Auto stehen und nehmen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel“, sagt sie.

Die schwedische Verkehrsbehörde legt jedes Jahr die maximale Preiserhöhung im öffentlichen Verkehr fest. Dies geschieht mit der Tariferhöhungsobergrenze. Mit einem erwarteten Preisanstieg von 4,9 Prozent ist dies der höchste durchschnittliche Anstieg seit Inkrafttreten der Preisobergrenze im Jahr 2008.

Die neuen Preise bedeuten, dass Kunden, die mit Einzeltickets reisen, ab dem nächsten Jahr einen Preisnachlass erfahren, wenn sie weiter als zwei Zonen reisen. Beispielsweise wird eine einfache Fahrkarte in drei Zonen sechs Kronen billiger, wenn der Preis von 36 Kronen auf 30 Kronen fällt. Kunden, die eine reguläre Fahrkarte verwenden, werden feststellen, dass sich eine Fahrt in drei Zonen mit einer Fahrkarte um DKK erhöht 2 bis DKK 23,50.


Source: Politiken.dk – Forsiden by politiken.dk.

*The article has been translated based on the content of Politiken.dk – Forsiden by politiken.dk. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!