Die Post hat Senioren bereits fast 10.000 Belohnungen für Impfungen ausgezahlt – Home – News

Ende letzten Jahres hat die Slovenská pošta damit begonnen, die ersten 20.000 Impfbeiträge für Senioren in Höhe von 300 Euro zu leisten.

Foto:

Im Impfzentrum vor der Poliklinik Mlynská dolina in Bratislava warten Menschen darauf, gegen Covid-19 geimpft zu werden.

Bis Dienstag (4. Januar) wurden davon 9.665 ausgezahlt. Die Zuschussempfänger können diese bei jeder Poststelle gegen Vorlage einer Postanweisung und eines gültigen Personalausweises wählen, der für die eigene Hand bestimmt ist.

„Slovenská pošta wird im Januar und Februar 900.000 Gutscheine liefern und auszahlen. Es wird in Teilen geliefert, und am 8. Januar beginnt die Auslieferung weiterer 100.000 Gutscheine“, sagte Postsprecherin Iveta Dorčáková. Sie fügte hinzu, dass der Zahlungsbeleg ein traditionelles Postprodukt ist, sodass sie keine größeren Probleme haben. Die Probleme treten nur einzeln auf, meist aufgrund von Ungenauigkeiten, die aus der bei der Impfung erstellten Datenbank an die Adressen von Senioren übertragen wurden.

Nur Bargeld

Die bargeldlose Zahlung des Finanzbeitrags hat das Finanzministerium nicht berücksichtigt, da bis zu einem Drittel der Personen im Rentenalter kein Bankkonto besitzt. „Außerdem würde das Herausfinden der Kontonummer eine Registrierung erfordern und würde den gesamten Prozess verkomplizieren und verlängern. Die Verwendung einer Postanweisung in der eigenen Hand ist der schnellste und sicherste Weg, Senioren diese Gelder zur Verfügung zu stellen“, so das Ministerium.

Eduard Heger und Vladimír Lengvarský geimpft in Ivachnova Weiterlesen Der Staat weiß nicht, wie viele Menschen für die Impfung belohnt werden

Auch den finanziellen Beitrag über die Sozialversicherungsanstalt konnte das Ministerium aus Zeitgründen nicht zahlen. Die Sozialversicherung könnte diese Gelder nicht bis zum Stichtag März auf das Konto auszahlen, und zwar nicht an alle Senioren, sondern nur an Rentenbezieher.

Das Ministerium betont, dass die Slovenská pošta den Beitrag auch selbst an die vom Adressaten zur Übernahme der Sendungen bevollmächtigte Person abführen wird. Ferner an den Vormund des Empfängers, wenn dem Empfänger die Handlungsfähigkeit entzogen oder seine Fähigkeit zum Empfang von Sendungen durch eine gerichtliche Entscheidung eingeschränkt wurde. Um eine Postanweisung zu bezahlen, müssen Sie einen gültigen Ausweis vorlegen. Wird die Auszahlung des Zuschusses von einer anderen Person als dem Adressaten beantragt, muss dieser seinen Personalausweis und die entsprechende Berechtigung, beispielsweise eine Vollmacht oder ein Gerichtsurteil, nachweisen.

Gastronomie, Gastronomie, Tourismus Weiterlesen Schließlich sagen sie, dass die Operationen ihre Tore wieder geöffnet haben. Wie viel Verkehr haben sie?

Source: Pravda – Správy by spravy.pravda.sk.

*The article has been translated based on the content of Pravda – Správy by spravy.pravda.sk. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!