Die neue Zentralisierung im Gesundheitswesen wurde im Amtsblatt veröffentlicht

Von der Nationalen Krankenversicherungskasse (NEAK) finanzierte Gesundheitsdienstleister müssen ab dem 1. März 2023 das nationale medizinische Labordiagnostiklabornetz nutzen, so das am Donnerstagabend veröffentlichte Ungarische Amtsblatt.

Gemäß dem Regierungsbeschluss wird die Einrichtung des nationalen labormedizinischen diagnostischen Labornetzwerks (nationales Labornetzwerk) angeordnet.

Gemäß dem von Péter Takács vorgelegten Zentralisierungsschritt des Gesundheitsreformpakets wird die National Medical Laboratory Diagnostic Nonprofit Limited Liability Company (NOLD NKft.) in öffentlich finanzierten, staatlichen stationären spezialisierten Gesundheitseinrichtungen unter der Koordination des Nationalkrankenhauses gegründet Generaldirektion. NOLD wird eine unabhängige nationale Einrichtung sein und neben den Universitätslabors arbeiten.

NOLD NKft. Labordiagnostische Aufgaben “soweit möglich” in den vom Gesundheitsministerium finanzierten Einrichtungen durchführen müssen, heißt es in Magyar Közlöny. Sie muss der Regierung bis Ende 2024 einen Bericht über ihren Betrieb erstellen.


Source: Napi.hu by www.napi.hu.

*The article has been translated based on the content of Napi.hu by www.napi.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!