Die Delikatesse der Herrscher: die Birne – Patika Magazin Online

Foto: pixabay.com

…und die daraus zubereitete Birnencremesuppe. Wahrlich ein fürstlicher Genuss. Allein der Geschmack dieses himmlischen Lebensmittels würde der Gesellschaft genügen, aber die Birne und die daraus zubereiteten Gerichte sind auch noch überaus gesund!

Süsü war für ihn da, István Kormos ist sein Held und Vackor trägt sogar den Namen des wilden Vorfahren der Birne. Wussten Sie, dass die Wildbirne mittlerweile weltweit als vom Aussterben bedroht gilt? Dass man ihn im Mittelalter nur gekocht zu essen wagte, weil er als giftig galt? Dass sie seit 3000 Jahren kultiviert wird und die ersten Exemplare durch Veredelung entstanden sind? Dass in der griechischen Mythologie der von den Göttern zu ewigem Hunger und Durst verdammte Tantalus damit bestraft wurde, dass er sich nie von dem Baum trennen konnte, der über seinem Kopf hing und an seinen Birnen pulverisierte? Wie symbolisieren die weißen Blüten des Birnbaums die Jungfrau Maria in der christlichen Kultur?

Natürlich wissen wir das oben Gesagte vielleicht nicht mehr. Davon zeugen jedoch diese Wissensfetzen Die Birne ist eine tief in unserer Kultur verankerte Frucht, und es wäre eine Schande, sie als Nebenfigur zu betrachten auch wenn wir die Gerichte für unsere Tische planen. Er ist ein Geschenk des Herbstes, das lange aufbewahrt werden kann und somit eine tolle Ergänzung zu seinem Verwandten, dem Apfel, sein kann, wenn es um einen gesunden Snack oder eine Zutat bei kaltem Wetter geht.

Foto: pixabay.com

Die Birne ist ein wahres Elixier! Auch lange gute physiologische Wirkungen aufzuzählen. Dank des Gehalts an Vitamin C und K, Vitamin B6, Kupfer, Kalium, Eisen und Magnesium, Folsäure eine großartige Waffe im Kampf gegen den Krebs. Da sie eine unserer ballaststoffreichsten Früchte ist, entgiftet ihr regelmäßiger Verzehr den Körper, beschleunigt die Verdauung, bindet und hilft beim Abtransport von Gallensäure. Für jedenwer mit Verdauungsproblemen und Gallenerkrankungen lebt, kann ein hilfreicher Begleiter sein die Birne. Außerdem sind Birnen hypoallergen, was bedeutet, dass sie auch als feste Vorspeise für Babys eine perfekte Wahl sind. Osteoporose, Makuladegeneration oder Blutzuckerkontrolle – Lösung: Birne.

Es ist also ein perfektes Geschenk an die Natur. Und es ist köstlich! Rosmarin und Sellerie passen gut zu Birnen; gepaart mit charakteristischen Käsesorten, einem Bissen köstlichem Brot und etwas Bo ist genugr, um daraus ein Abendessen zu machen, das alle Sinne befriedigt. Jede unbrauchbare Süßigkeit in der Snacktüte kann gültig damit ersetzt werden.

Quelle: interfood.hu


Source: Patika Magazin Online by www.patikamagazin.hu.

*The article has been translated based on the content of Patika Magazin Online by www.patikamagazin.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!