Die Bergleute stoppten den Protest, aber die Produktion wird nicht fortgesetzt

24.11.2021. / 16:22

SARAJEVO – Bergleute aus sieben Bergwerken in der Föderation von BiH / FBiH / haben beschlossen, den Protest vor dem Regierungsgebäude in Sarajevo zu stoppen und nach Hause zurückzukehren, aber die Kohleförderung wird nicht fortgesetzt, bis ihre Forderungen angenommen werden.

FOTO: Fena

Der Präsident der FBiH-Minenarbeitergewerkschaft, Sinan Husić, wandte sich an die seit gestern vor dem Gebäude der Bundesregierung protestierenden Bergleute und sagte, dass sie auf Antworten der FBiH-Regierung auf die Anfragen vom 18. aber dass sie sie nicht erhalten haben. erfüllt.

Wir warten nicht mehr, wir kehren zu den Kohlebergwerken der FBiH zurück. Wir haben den aktiven Ungehorsam der Arbeiter, der von der Gewerkschaft der Bergleute von BiH unterstützt wird. In den Bergwerken der FBiH gibt es keine Kohleförderung“, sagte Husic.

Die Bergleute lehnten zwei Einladungen der FBiH-Regierung zu Gesprächen ab und sagten, sie wollten, dass ihre Forderungen vollständig erfüllt würden und nicht weniger.

Beschäftigte von sieben Bergwerken der FBiH, die im Konzern “Elektroprivreda” tätig sind, fordern unter anderem die Aufhebung der umstrittenen Vorschriften, die Entlassung des Generaldirektors von “Elektroprivreda” und des Direktors der Kohlebergwerke innerhalb dieser Aktiengesellschaft sowie die Gründung von ein Mining-Mindestgehalt von 1.000 KM.

In den Minen, die innerhalb von “Elektroprivreda” betrieben werden, wird seit gestern Ungehorsam der Arbeiter ausgeübt, wodurch die Produktion in allen Werken eingestellt wurde.

Aufgrund der neuen Situation hat das Wärmekraftwerk in Tuzla seit zwei Tagen keine Kohle geliefert, was seinen normalen Betrieb gefährdet, was zu einer Reduzierung, aber auch einer Einstellung der Strom- und Wärmeversorgung der Endverbraucher führen könnte. Reh


Source: Capital.ba – Informacija je capital by www.capital.ba.

*The article has been translated based on the content of Capital.ba – Informacija je capital by www.capital.ba. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!