Dhaka will LNG und Öl in der Nähe von Brunei

Zwischen Bangladesch und Brunei fand ein bilaterales Treffen zur Zusammenarbeit im Energiebereich statt.

Das Treffen fand am Donnerstag in Dar es Salaam, Brunei, statt.

Das Treffen wurde vom Staatsminister für Energie, Energie und Bodenschätze von Bangladesch, Nasrul Hamid, und dem stellvertretenden Energieminister des Büros des Premierministers von Brunei, Yong Haji Matsateja Bin Sokaia, geleitet.

Bei dem bilateralen Treffen zwischen den beiden Ländern wurde der Prozess der langfristigen Zusammenarbeit bei der Lieferung von verflüssigtem Erdgas (LNG) und anderen Erdölprodukten erörtert. Am Ende des Treffens sagte Nasrul Hamid, dass fruchtbare Gespräche geführt wurden, um den Bereich der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern zu erweitern. Ab 2023 wurde Brunei aufgefordert, jährlich 1,5 Tonnen LNG zu liefern.

Er sagte auch, dass im aktuellen Kontext auch der Import von durchschnittlich 200.000 Tonnen Diesel aus Brunei auf Zahlungsaufschub (Delayed Payment) diskutiert worden sei. Zu diesen Fragen sollte eine neue Vereinbarung getroffen werden.

Bangladesch importierte in den Jahren 2014, 2015 und 2016 insgesamt drei Lakh 25.000 975 Tonnen Diesel aus Brunei. Importe von PB Trading Senderian aus Brunei waren nach 2016 aufgrund der Bedingung, eine 100%ige eigene Raffinerie zu haben, nicht mehr möglich. Allerdings ist diese Bedingung derzeit gelockert.

Am 16. Oktober wurde zwischen Bangladesch und Brunei eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit bei der Lieferung von LNG und anderen Erdölprodukten unterzeichnet.

An der Veranstaltung nahmen unter anderem der Staatssekretär für Energie im Büro des Premierministers von Brunei, Yong Mulia Azhar, der Direktor des Energieministeriums, Mohammad Nizam Bin Izmi, der Direktor der Petroleum Authority, Adriam Wang Kai Ming, der amtierende Direktor der Managementabteilung für Energiepartnerschaften des Energieministeriums, Hasanul As’sari, Senior Secretary des Energieministeriums von Bangladesch. Mahbub Hossain, der Vorsitzende von BPC, ABM Azad, der Vorsitzende von Petrobangla, Nazmul Ahsan, der Geschäftsführer von Converted Natural Gas, Jabeed Chowdhury, und die Botschafterin von Bangladesch in Brunei, Nahida Rahman Sumna, waren anwesend.


Source: Bhorer Kagoj by www.bhorerkagoj.com.

*The article has been translated based on the content of Bhorer Kagoj by www.bhorerkagoj.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!