„Detektive der Emotionen“. Programm hilft bei der Bekämpfung von Angstzuständen und Depressionen bei Kindern


Eine Pilotstudie kam zu dem Schluss, dass das allgemein als “Detectives of Emotions” bekannte psychologische Interventionsprogramm bei der Bekämpfung von Angstzuständen und Depressionen bei Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren wirksam ist, teilte die Universität von Coimbra mit.

Die Forschung wurde von einem Team der Universität Coimbra (UC) in Zusammenarbeit mit dem Krankenhauszentrum Tondela Viseu und mit Schulgruppen in Coimbra, Nelas und Viseu durchgeführt.

Unter dem wissenschaftlichen Namen “Unified Protocol for the Transdiagnostic Treatment of Emotional Disorders in Children” Dieses Programm wurde ursprünglich in den USA entwickelt und richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren., die klinisch signifikante Angst- und/oder depressive Probleme aufweisen, und ihre Eltern verweisen in einer Mitteilung an die Agentur Lusa an die UC, in der darauf hingewiesen wird, dass das Ziel dieses Forscherteams darin besteht, “das Programm für die portugiesische Bevölkerung zu untersuchen und zu validieren”. .

Das von der Foundation for Science and Technology geförderte Projekt unter der Leitung von Forschern des Center for Research in Neuropsychology and Cognitive-Behavioral Intervention und der Cognitive-Behavioral Clinical Psychology Unit der Fakultät für Psychologie und Erziehungswissenschaften der UC hat die Zusammenarbeit der University of Miami (USA).

In der Praxis, Das Programm soll Kindern helfen, Strategien zu entwickeln, um besser mit ihren Schwierigkeiten und schwierigen Emotionen umzugehen., wodurch sie sich zunehmend weniger ängstlich und/oder depressiv fühlen.

Die vorläufigen Ergebnisse der Pilotstudie, die im letzten Jahr unter Beteiligung von mehr als 30 Kindern und Eltern durchgeführt wurde, erklärt Brígida Caiado, Doktorandin an der UC, unter der Koordination der Professoren Helena Moreira und Maria Cristina Canavarro, zeigen a „hohe Zufriedenheit bei Kindern und Eltern mit der Intervention, eine starke Beteiligung dieser an den Sitzungen und mit signifikanten Verbesserungen der Symptome von Angst und Depression bei Kindern“.

Es wurde im Detail beobachtet, “eine Verringerung der psychologischen Prozesse, die der Psychopathologie innewohnen (z (Achtsamkeit [atenção plena], kognitive Flexibilität usw.)”.

Eltern haben auch das Gefühl, “nützliche Strategien für den Umgang mit den Schwierigkeiten ihrer Kinder” gelernt zu haben, die die Intervention als eine Bereicherung für ihre Kinder und für sich selbst betrachtet”.

Jetzt führt das Team eine größere Studie durch, um die Wirksamkeit dieser Intervention zu bewerten, indem sie sie mit einem anderen psychoedukativen Interventionsprogramm für Angst/Depression (“ABC das Emoções”) vergleicht.

In diesem Sinne ist die Registrierung für die Teilnahme an dieser neuen Studie für Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren mit emotionalen Störungen möglich, deren Teilnahme wie für ihre Eltern kostenlos ist.


Source: Renascença – Noticias by rr.sapo.pt.

*The article has been translated based on the content of Renascença – Noticias by rr.sapo.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!