Der Vertragsbedienstete kann eine Entschädigung bei Beendigung der Arbeit erhalten


Die Volksanwaltschaft (KDK) hat die Beschwerde des seit 2015 als Vertragsbediensteten tätigen Beamten beseitigt, der nach Beendigung seines Dienstvertrags im Jahr 2021 aufgrund seiner Berufung in den Beamtenapparat keine Arbeitsausfallentschädigung erhalten hat nummeriert 657.

Nach Angaben der KDK hat der seit 2015 als Vertragsbedienstete des Gesundheitsministeriums tätige Beschwerdeführer erklärt, seinen Dienstvertrag im Jahr 2021 aus begründetem Anlass freiwillig wegen seiner Ernennung zum Zivildienst gekündigt zu haben Bedienstete mit der Nummer 657.

Der Beschwerdeführer machte geltend, dass ihm wegen der fraglichen Kündigung keine Entschädigung für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses gezahlt worden sei, und suchte bei der KDK eine Lösung, um seine Beschwerde zu beheben und die Entschädigung zu zahlen.

Bei der Prüfung des Antrags betonte die KDK, dass dem Antragsteller die Einhaltung der einmonatigen Kündigungsfrist des Dienstvertrags aufgrund der erfolgten Bestellung und ungewissem Antrittstermin als Beamter nicht zugemutet werden könne , und dass diese Situation als berechtigter Grund für den Antragsteller akzeptiert werden sollte.

Die KDK führte aus, dass die Klage wegen Nichtzahlung der Abfindung an den Beschwerdeführer wegen Nichterfüllung dieser Verpflichtung nicht mit Recht und Billigkeit vereinbar sei.

Die Entschädigung bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses wird mit der Entscheidung von KDK . gezahlt

An das Gesundheitsministerium wurde eine Empfehlung gerichtet, Maßnahmen bezüglich der Zahlung einer Ausgleichszahlung bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses für die Zeiten, in denen der Beschwerdeführer gearbeitet hatte, zu ergreifen.

Das Gesundheitsministerium hat die Beschwerde des Antragstellers nach der Entscheidung des KDK beigelegt. Das Ministerium teilte mit, dass als Ergebnis der Bewertung eine Zahlung an den Antragsteller erfolgen wird.


Source: Dünya Gazetesi by www.dunya.com.

*The article has been translated based on the content of Dünya Gazetesi by www.dunya.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!