Der Soldat, der in Huși auf der Straße von einem Fremden erstochen wurde, wurde in Iași . operiert

Helle Lichter am Ende des Krankenhauskorridors. Das Konzept von Leben und Tod.

Der 43-jährige Mann, der am Freitagabend auf einer Straße in Huși erstochen wurde, wird im Krankenhaus Sfântul Spiridon in Iași ins Krankenhaus eingeliefert, wo er operiert wurde.

Er hatte einen hämoagischen Schock und eine Stichwunde, die auch die A. subclavia betraf, so Diana Cimpoeșu, koordinierende Ärztin der UPU SMURD Iași.

Ihr zufolge wurde der Mann operiert.

Ein 43-jähriger Mann aus Huși, der auf offener Straße von einem Fremden erstochen wurde. Die Ärzte des Krankenwagens fanden ihn zu Hause, bei Bewusstsein und konsequent, aber an einer Seuche mit starken Blutungen.

Der Mann wurde mit einem Krankenwagen in das Krankenhaus in Huși gebracht, von wo aus er in das St. Spiridon Krankenhaus in Iași verlegt wurde.

Laut lokalen Quellen ist der Verletzte beim Militär.

(Quelle: AFP)


Source: Jurnalul.ro by jurnalul.ro.

*The article has been translated based on the content of Jurnalul.ro by jurnalul.ro. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!