Der Skoda Enyaq iV wird nicht nur im Großstadtdschungel perfekt zurechtkommen

Elektroautos seien nicht für lange Fahrten geeignet oder gar als einziges Auto in der Familie, hieß es. Wenn überhaupt, können Sie sie durch die Stadt und ihre Umgebung fahren und jeden Tag kleine Entfernungen zurücklegen.

Der Skoda Enyaq iV widerspricht all diesen Ansichten und beweist, dass ein Elektroauto sehr universell sein kann. Bei Bedarf bietet er eine große Reichweite, entsprechende Dynamik und einen geräumigen Innenraum, in den wir für den Urlaub problemlos einpacken können. Skoda hat mehrere verschiedene Versionen seines Flaggschiff-SUV vorbereitet und beabsichtigt, viele verschiedene Kundenbedürfnisse zu erfüllen.

Enyaq iV o wird in Polen in mehreren Varianten verkauft und der Preis ist nicht das wichtigste Unterscheidungsmerkmal. Kunden in unserem Land können jetzt aus insgesamt 5 verschiedenen Versionen wählen, angefangen beim Enyaq iV 60 über den iV 80 und iV 80x bis hin zur Sportline-Version, die in den Versionen 80 und 80x erhältlich ist. Jeder von ihnen bietet etwas anderes und ist für einen bestimmten Empfängertyp gedacht. Heute werden wir untersuchen, wie sie sich wirklich unterscheiden.

Für die Stadt kann der Akku kleiner sein

Am günstigsten im Angebot von Skoda ist natürlich der Enyaq iV 60, ein mit einer Batterie mit einer Kapazität von 62 kWh ausgestattetes Modell, das eine Reichweite von bis zu 412 km nach WLTP-Standard bietet. Zum Paket gehört auch ein 179 PS starker Hinterachsmotor, der das Auto in 8,8 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Es ist ein sehr dynamisches Auto, dank des Elektromotors mit maximalem Drehmoment im gesamten Drehzahlbereich.

Die auf knapp über 400 km begrenzte Reichweite macht Reisen ans andere Ende Europas zwar nicht gerade die stärkste Stärke, aber dadurch ist das Auto selbst leichter und bietet trotzdem viel Platz im Inneren. Der Enyaq iV 60 eignet sich perfekt als typisches Stadtauto. Es ermöglicht Ihnen, grüne Zonen zu betreten, in denen Autos mit Verbrennungsmotor keinen Zugang haben, und an vielen Orten in Polen kann es auch in gebührenpflichtigen Zonen kostenlos parken. Es gibt also einige Vorteile, und die hohe Position hinter dem Lenkrad macht das Rangieren auch in engen Straßen sehr angenehm und komfortabel. Darüber hinaus erhalten wir in dieser Version serienmäßig einen 13-Zoll-Infotainmentsystem-Bildschirm, Navigation, Klimaautomatik, LED-Leuchten oder Front Assist und Turn Assist, also Systeme, die das Abbiegen bei eingeschränkter Sicht erleichtern. All dies bedeutet, dass der Enyaq iV 60 viele Anhänger haben wird.

Längere Fahrten mit dem Elektroauto sind kein Problem

Planen Sie jedoch längere Strecken mit Ihrem Elektroauto zurückzulegen, lohnt sich ein Blick auf die teurere Variante mit dem Symbol iV 80, die über eine Batterie mit einer Kapazität von 82 kWh verfügt. Zusätzliche 20 kWh erhöhen die Reichweite um mehr als 100 km und belaufen sich damit auf 534 km (WLTP). Darüber hinaus bekommen wir auch eine etwas stärkere Version des Motors, der bereits 204 PS leistet, der die Hinterachse antreibt. Ähnliche Parameter bietet auch das Modell Sportline 80, das sich durch eine etwas sportlichere Optik und eine etwas andere Innenausstattung auszeichnet. Für lange Fahrten sind diese beiden Modelle jedoch eine ausgezeichnete Wahl, denn eigentlich muss jeder mindestens alle paar Stunden eine Fahrpause einlegen, und es ist Zeit, den Akku wieder aufzuladen. Im Fall des Enyaq können wir ihn in bis zu 38 Minuten (von 5 % auf 80 %) mit einem 125-kW-Schnellladegerät aufladen.

Skoda Enyaq iV

Mit einer solchen Reichweite wird das Reisen durch Polen oder sogar Europa zum Vergnügen, wo wir normalerweise einen besseren Zugang zu leistungsstärkeren Ladegeräten haben. Die Enyaq iV 80 und Sportline 80 sind perfekte Straßenkreuzer, vor allem in Sachen Reisekomfort. Der Elektroantrieb ist praktisch unhörbar, und der perfekt gedämpfte Innenraum lässt die nächsten Kilometer unbemerkt vergehen. Mit viel Platz im Fahrgastraum und einem riesigen Kofferraum bekommen wir ein tolles Auto für Urlaubsreisen, das zudem noch ökologisch ist und nicht zur Umweltverschmutzung beiträgt.

Sportline für Liebhaber stärkerer Empfindungen

Die Sportline-Version habe ich bereits erwähnt, von außen sticht sie mit Details hervor und bietet innen noch etwas mehr Änderungen. Allerdings wird es ebenso wie das reguläre Enyaq iV auch in der 80x-Variante angeboten, was die Wahrnehmung dieses Modells radikal verändert. Der 80x-Zusatz ist nicht nur mit dem größten Akkupack (82 kWh) identisch, sondern auch mit dem Vorhandensein des Allradantriebs. Uns stehen zwei an Vorder- und Hinterachse montierte Motoren zur Verfügung, die insgesamt 265 PS leisten können. Damit erreicht er dank Allradantrieb unter nahezu allen Bedingungen in weniger als 7 Sekunden 100 km/h. Der zusätzliche Motor hat einen leichten Einfluss auf die Reichweite (sie ist etwa 30 km geringer), aber es ist ein Wert, auf den jeder Liebhaber stärkerer Empfindungen verzichten kann.

Die sofortige Reaktion auf das Gaspedal beeindruckt alle, und in der Sportline-Version bekommen wir ein Sport-Dreispeichen-Lenkrad, 20-Zoll-Felgen, Progressivlenkung und Sportsitze mit besserem Seitenhalt. Das gesamte Interieur inklusive Dachhimmel ist in Schwarz gehalten, die Serienausstattung ist mehr als umfangreich. Wir verfügen unter anderem über ein schlüsselloses Fahrzeugsteuerungssystem, Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer, eine Rückfahrkamera und eine Auswahl an Fahrprofilen (einschließlich Sport und Komfort). Nachdem Sie dieses Auto gefahren sind, wird Ihnen niemand sagen, dass Elektroautos langweilig sind.

Kurzum, den Skoda Enyaq iV gibt es in so vielen Konfigurationen, dass jeder, je nach individuellem Bedarf, etwas für sich finden sollte. Er eignet sich sowohl als urbaner SUV für den täglichen Weg zur Arbeit und Schule, als auch bei Bedarf auf eine längere Reise außerhalb der Stadt oder auf eine Urlaubsreise. Wenn Sie nach einem Elektroauto suchen, das das einzige und universelle sein wird, können Sie wahrscheinlich keinen besseren Ort finden.

Der Text entstand in Zusammenarbeit mit der Marke Skoda.


Source: AntyWeb by antyweb.pl.

*The article has been translated based on the content of AntyWeb by antyweb.pl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!