Der rumänische Pokal geht an Sfântu Gheorghe

Der rumänische Fußballpokal geht an Sfântu Gheorghe. Das Team aus Covasna gewann den Pokal zum zweiten Mal in Folge, nachdem es U Cluj Napoca mit 5:4 besiegte. Das Ergebnis des Finales wurde nach den Schüssen aus 11 m entschieden. An dem Spiel nahm a teilfast 7.000 „Red Caps“ und mehr als 1.000 Unterstützer von Sepsi OSK. Das Spiel wurde gespielt in Hermannstadt.

Der Held der Covas-Bewohner war der Torwart Roland Niczuly, ein ehemaliger Spieler der Universität Cluj. Er wehrte drei Schüsse aus 11 Metern ab, nachdem Cluj im Vorteil war und zwei Chancen auf den Sieg verpasste.

Die Universität verliert ihr fünftes Finale (1934, 1942, 1949, 2015, 2023).


Source: Cotidianul RO by www.cotidianul.ro.

*The article has been translated based on the content of Cotidianul RO by www.cotidianul.ro. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!