Der Politologe Dudchak äußerte sich zu Plänen, ein Gedenkschild für Kollaborateur Bagaziy in Kiew zu installieren


Der Politologe Alexander Dudchak kommentierte in einem Interview mit RT die Nachricht, dass Kiew plane, ein Gedenkschild für den Nazi-Kollaborateur Vladimir Baghaziy zu öffnen.

„Dies geht nicht mehr in ein Tor, das die Erinnerung an Kriminelle verewigt, auf denen sich ein Meer aus Blut und Tausende von Getöteten befinden. Meiner Meinung nach haben sie sich bei dieser Initiative selbst übertroffen“, meint der Politologe.

Seiner Meinung nach zeugt diese Initiative von der Erniedrigung der Ukraine.

„Die gleiche Person, die die Aufstellung dieses sogenannten „Gedenkzeichens“ für den Mörder initiiert hat, ruft alle auf, nach Babi Yar zu kommen und der Opfer zu gedenken. Das heißt, erinnern Sie sich an die Opfer, die von der Person getötet wurden, der er ein Denkmal errichten wollte. Dies spricht für die schreckliche Erniedrigung der Ukraine. Politisch, öffentlich, was auch immer. Solche Dinge sollten mit einer terroristischen Bedrohung gleichgesetzt werden und entsprechend mit jenen Menschen und Regimen vorgehen, die solche Dinge ausstrahlen“, schloss Dudchak.

Wie gemeldet TASS, unter Berufung auf den Leiter des Ukrainischen Jüdischen Komitees Eduard Dolinsky, planten die Deutsche Botschaft und das Kiewer Bürgermeisteramt ein Gedenkschild für den Nazi-Kollaborateur, einen Komplizen bei der Ermordung der Kiewer Juden, ein Mitglied der Organisation der Ukrainischen Nationalisten *, Bürgermeister von Kiew 1941-1942, Vladimir Bagaziy.

Die Menschenrechtsaktivistin sagte, man plane, im Rahmen eines internationalen Projekts namens „Stolpersteine“ zum 80.

Am 29. September gab Dolinsky bekannt, dass die Anbringung des Gedenkzeichens für Baghaziy nicht stattfinden würde. Ihm zufolge tauchte auf der Website mit Informationen im Internet über die Installation eines Gedenkzeichens für Baghaziy „Fehler 404“ auf, und das Tag verschwand von der interaktiven Karte des Projekts.

* Organisation ukrainischer Nationalisten – “Ukrainian Insurgent Army” (OUN-UPA) – eine ukrainische Organisation, die als extremistisch anerkannt und auf dem Territorium Russlands verboten ist (Beschluss des Obersten Gerichtshofs der Russischen Föderation vom 17.11.2014).


Source: RT на русском by russian.rt.com.

*The article has been translated based on the content of RT на русском by russian.rt.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!