Der Oberste Gerichtshof weist den Antrag von Alberto Rodríguez auf Aussetzung der Strafvollstreckung zurück

Eduardo Parra/Europa Press über Getty Images

Der ehemalige Abgeordnete von Podemos, Alberto Rodríguez, im Kongress.

Der Oberste Gerichtshof hat den Antrag des ehemaligen Abgeordneten von United Podemos, Alberto Rodríguez, abgelehnt, die Vollstreckung des Urteils vorläufig auszusetzen, das ihn des Verbrechens des Angriffs auf Agenten der Behörde für schuldig befunden hatte und das dazu führte, dass er den Parlamentsakt verlor.

Auch die zweite Kammer des Obersten Gerichtshofs hat seinen Antrag abgelehnt, sich bezüglich der Vollstreckung des Urteils an den Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Meritxell Batet, zu wenden. Die Gerichtsentscheidung kommt einen Tag nach der Ausstrahlung der Salvados-Sendung, in der Rodríguez angab, “er wäre verpflichtet, sie zu fangen”. [el escaño perdido] Ich werde wiederkommen [al Congreso]“.

Der Oberste Gerichtshof verurteilte Rodríguez zu einem Monat und fünfzehn Tagen Gefängnis, das er durch eine Geldstrafe von 540 Euro ersetzte, sowie die Nebenstrafe des Sonderausschlusses für das passive Wahlrecht während der Strafzeit, was zum Verlust von das Stellvertretergesetz.

Die rechtlichen Argumente

In diesem Sinne wird im Beschluss des Obersten Gerichtshofs erklärt, dass „trotz der Argumentation der Vertretung des Verurteilten die außerstrafrechtlichen Folgen nicht im Strafvollzug, sondern in der Urteilsverkündung“ begründet sind .”

Der Oberste Gerichtshof erklärt, dass die Vollstreckung der Strafe gemäß Artikel 988 des Strafprozessgesetzes mit der Härte der Strafe erfolgen muss.

In Bezug auf die Ablehnung des zweiten Antrags von Rodríguez, sich an Batet zu wenden, heißt es in dem Beschluss, dass es nicht Sache der Kammer sei, andere staatliche Institutionen oder Einrichtungen dazu zu drängen oder zu warnen, wie sie die Gesetze in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich anwenden sollen.


Source: HuffPost Spain for Athena2 by www.huffingtonpost.es.

*The article has been translated based on the content of HuffPost Spain for Athena2 by www.huffingtonpost.es. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!