Der IWF fordert die G20 auf, der protektionistischen Versuchung zu widerstehen


von David Lawder

NUSA DUA, Indonesien (Reuters) – Die geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgieva, warnte die Staats- und Regierungschefs der G20 am Dienstag vor der Versuchung, Protektionismus „Wurzeln zulassen“ und warnte vor einer Zersplitterung der Weltwirtschaft in geopolitische Blöcke würde das Wachstum hemmen.

In einer Rede, die sie vor den Staats- und Regierungschefs der Gruppe der 20 in Indonesien halten sollte, betonte Kristalina Georgieva, dass 345 Millionen Menschen auf der Welt unter einer Ernährungskrise leiden, die durch den Krieg in der Ukraine, die hohe Inflation und das Klima verursacht wurde Katastrophen.

Sie fügte hinzu, dass die G20-Länder „dem internationalen Handel erlauben müssen, seine Arbeit zu erledigen“.

„Die Beseitigung von Handelshemmnissen, insbesondere für Lebensmittel und Düngemittel, kann einen großen Beitrag zur Linderung des Leidens von Hunderten Millionen Menschen leisten“, sagte sie.

“Wir dürfen nicht zulassen, dass sich Protektionismus durchsetzt und die Welt in getrennte Blöcke abdriftet.”

Nach Ansicht des IWF könnte die Aufteilung der Welt in wirtschaftliche “Blöcke” mit beispielsweise den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten auf der einen Seite und China und anderen interventionistischen Volkswirtschaften auf der anderen Seite das durchschnittliche jährliche Wachstum der Wirtschaft verringern. Weltwirtschaft um 1,5 Prozentpunkte.

“Und der zu zahlende Preis wäre viel höher, doppelt so hoch oder höher für offene Volkswirtschaften, die von internationaler Zusammenarbeit abhängen”, sagte Kristalina Georgieva.

Diese schädliche Entwicklung könne noch vermieden werden, um „einen blinden Marsch in eine ärmere und unsicherere Welt“ zu verhindern, so sie weiter.

Die geschäftsführende Direktorin des IWF erneuerte auch ihren Aufruf an die G20-Mächte zum Schuldenerlass für ärmere Länder, die von den Folgen der COVID-19-Pandemie, dem Krieg in der Ukraine und der Inflation betroffen sind.

(Bericht David Lawder, französische Version Marc Angrand, bearbeitet von Matthieu Protard)


Source: Challenges en temps réel : accueil by www.challenges.fr.

*The article has been translated based on the content of Challenges en temps réel : accueil by www.challenges.fr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!