Der Hybrid ‘Fiat 500’, aus dem ein Daewoo . wurde

Anfang der 90er Jahre hat Fiat eine moderne Interpretation eines alten Konzepts entwickelt: den Fiat Cinquecento. Mit seiner eher kantigen Kutsche war er ein Kind seiner Zeit, gleichzeitig wurde aber eine eher futuristische Sicht auf den „modernen 500“ entwickelt. Ein Auto, das bei Fiat nie in Produktion ging.

Wie der Name schon sagt, war der Cinquecento (italienisch für 500) als geistiger Nachkomme des Fiat 500 gedacht. Fiat entschied sich jedoch, das Stadtauto der 90er Jahre ganz auf Basis des damals geltenden Designstils zu präsentieren. Auch technisch sah der Cinquecento seinem entfernten Vorfahren kaum ähnlich. Der Motor war einfach vorne und trieb die Vorderräder an. Seine – im Vergleich zu anderen Autos dieser Zeit – Einfachheit und geringe Größe waren eigentlich die größten Gemeinsamkeiten. ID Cinquecento Italdesign ID Cinquecento Doch 1992 erschien ein Auto, das viel mehr an den Ur-500 erinnerte. Der ID Cinquecento, zu Papier gebracht vom Designhaus Italdesign. Das war die Aufgabe…

Weiterlesen…


Source: AutoWeek by www.autoweek.nl.

*The article has been translated based on the content of AutoWeek by www.autoweek.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!