Der Gewinn von Samsung liegt seit vier Jahren auf einem beispiellosen Niveau

South Electronics, der weltweit größte Hersteller von Speicherchips und Smartphones, Samsung Electronics, schloss das letzte Quartal ebenfalls mit einem gesunden Wachstum ab. Die vorab veröffentlichten Finanzergebnisse des Unternehmens wurden weiterhin von der erhöhten Nachfrage nach Speicherchips in Serverprodukten und verschiedenen Wohn- und Unternehmenslösungen getrieben, und das sich noch entwickelnde Lohnfertigungsgeschäft generiert immer mehr Gewinne.

Laut einem vorläufigen Bericht des Unternehmens stieg der Betriebsgewinn von Samsung im vierten Quartal um 52 % auf 11,5 Milliarden US-Dollar in koreanischen Won, das letzte Mal konnte das Unternehmen im letzten Quartal 2017 ein ähnliches Niveau erreichen. Der Umsatz des Unternehmens unterdessen , stieg im Jahresvergleich um 23 % auf 63 Milliarden US-Dollar, eine deutliche Verbesserung der Gewinnspanne von Samsung in einem Jahr, die hauptsächlich auf die Nachfrage nach Speicherprodukten und einen parallelen Anstieg der Speicherpreise zurückzuführen ist.

Samsung startete dieses Jahr grundsätzlich mit guten Aussichten, da frühere Prognosen darauf hindeuteten, dass die Speicherpreise aufgrund der langsamen Lieferprobleme schnell fallen werden.

Das Unternehmen verkaufte im vierten Quartal schätzungsweise 67 Millionen Smartphones – das Geschäft war bereits etwas von den Schwierigkeiten in der Komponentenlieferkette betroffen, musste aber im letzten Quartal mit höheren Marketingkosten rechnen.

Das Unternehmen kündigte im vergangenen Dezember an, sein Mobilfunk- und Heimelektronikgeschäft mit Samsung Electronics zusammenzuführen, die von zwei statt den bisherigen drei CEOs geführt werden, teilte die Unternehmensleitung heute mit. Samsung hat seine Unternehmensstruktur zuletzt 2017 geändert, die aktuelle Entscheidung ist zum Teil auf eine stark gestiegene Nachfrage nach Halbleitern und zum Teil auf einen stetigen Rückgang der Gewinnmarge der Mobilfunksparte zurückzuführen.


Source: HWSW Informatikai Hírmagazin by www.hwsw.hu.

*The article has been translated based on the content of HWSW Informatikai Hírmagazin by www.hwsw.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!