Der Generalkommissar der Nationalen Polizeibehörde entschuldigte sich für die schlechte Reaktion auf den „Incheon Inter-Etagen-Lärm und Messeraufstand“ und der Polizeichef von Nonhyeon wurde seines Amtes enthoben.

Kim Chang-ryong, Kommissar der Nationalen Polizeibehörde

Kommissar Kim Chang-ryong von der Nationalen Polizeibehörde entschuldigte sich bei der Öffentlichkeit für die schlechte Reaktion der Polizei auf den jüngsten Vorfall eines Messeraufstands in Namdong-gu, Incheon, und entließ die Position der Polizeistation Incheon Nonhyeon.

Kommissar Kim sagte am 21.: „Es ist die wichtigste Mission und Berufung der Polizei, das Leben und die Sicherheit der Menschen zu schützen. Ich werde es dir geben.” Er senkte den Kopf.

Darüber hinaus wurde der Leiter der Polizeiwache Incheon Nonhyeon noch am selben Tag um 17 Uhr seines Amtes enthoben, um die Verantwortung für diesen Vorfall zu erfragen Polizisten, die zum Einsatzort der Polizeistation Nonhyeon entsandt wurden und sich derzeit in Bereitschaft befinden.

Die Polizei betonte auch, dass sie Maßnahmen zur Stärkung der Reaktionsfähigkeit vor Ort und zum Schutz der Opfer vorbereiten wird, indem sie am 22. im Zusammenhang mit der ersten Reaktion auf die Szene.

Ein Mann in den Vierzigern hat ein Familienmitglied nebenan wegen Lärm zwischen den Stockwerken mit einem Messer angegriffen

In der Zwischenzeit, gegen 16:50 Uhr am 15., in einer Villa in Namdong-gu, Incheon, schwingt ein Mann in den Vierzigern mit einem Messer auf ein Familienmitglied nebenan.

Zu dieser Zeit kam ein Polizist am Tatort an, nachdem er einen Bericht von der Familie des Opfers erhalten hatte, aber in einer Situation, in der der Angreifer eine Waffe führte, verließ eine Polizistin den Tatort, um Unterstützung zu erbitten, und sorgte für Kontroversen unter den Armen Antwort. Eine Frau Mitte 40, die mit einem Messer in den Nacken gestochen wurde, ist noch immer bewusstlos.

Seo Eun-hye Freiberuflicher Redakteur [email protected]


Source: HuffPost South Korea – Athena by www.huffingtonpost.kr.

*The article has been translated based on the content of HuffPost South Korea – Athena by www.huffingtonpost.kr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!