Der ehemalige georgische Präsident Saakaschwili beendet den Hungerstreik | Im Ausland


Saakaschwili (53) trat vor anderthalb Monaten in einen Hungerstreik, um gegen seine „illegale Inhaftierung“ zu protestieren. Er verlor am Donnerstag das Bewusstsein und befindet sich nach Angaben seiner Ärzte in lebensbedrohlichem Zustand. Die Behörden brachten Saakaschwili am frühen Samstagmorgen in ein Krankenhaus in der Stadt Gori, sagte sein Anwalt. Der Politiker würde dort auf der Intensivstation behandelt.

Saakaschwili war von 2004 bis 2013 Präsident Georgiens und ging dann ins Ausland. Die Behörden nahmen ihn Anfang Oktober sofort fest, als er in sein Heimatland zurückkehrte, wo er noch eine sechsjährige Haftstrafe verbüßen musste. Der Politiker hat seine Verurteilung wegen Machtmissbrauchs stets als politisch motiviert bezeichnet und fordert ein “faires Verfahren”.

Der Ex-Präsident hat die vergangenen anderthalb Wochen in einem Gefängniskrankenhaus verbracht, sehr zum Ärger seiner Anhänger. Sie fordern die Verlegung von Saakaschwili in ein normales ziviles Krankenhaus, doch die Regierung will nicht kooperieren. Saakaschwili habe nun jedoch beschlossen, seinen Hungerstreik zu beenden, bestätigte sein Leibarzt.

Der Zustand von Saakaschwili wird auch aus dem Ausland genau beobachtet. Die Vereinigten Staaten haben Georgien aufgefordert, seine Rechte zu respektieren.


Source: De Telegraaf by www.telegraaf.nl.

*The article has been translated based on the content of De Telegraaf by www.telegraaf.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!