Der britische Premierminister hat Ex-Chef Tesco Lewis angeheuert, um Versorgungsprobleme zu lösen


Aktualisierung: 08.10.2021 16:07

LONDON – Der britische Premierminister Boris Johnson hat den ehemaligen Tesco-CEO David Lewis als Regierungsberater eingestellt. Er wird für die Lösung von Lieferkettenproblemen verantwortlich sein, die der britischen Wirtschaft in den letzten Monaten Probleme bereitet haben. Dies wurde laut Reuters in Johnsons Büro mitgeteilt.

Nach Angaben der Regierung wird Lewis Johnson und Minister Stephen Barcley sowohl bei den notwendigen Schritten zur sofortigen Verbesserung der Situation als auch bei den langfristigen Veränderungen in den Lieferketten beraten. Lewis wird auch mit anderen Regierungsbeamten zusammenarbeiten, um akute und kurzfristige Probleme anzugehen.

Ein Teil seiner Aufgabe werde es sein, “die Ursachen aktueller Hindernisse herauszufinden und zukünftige zu verhindern”, teilte das Büro des Ministerpräsidenten mit.

In Großbritannien herrschte nach dem Austritt aus der Europäischen Union ein Arbeitskräftemangel, der durch die Covidu-19-Pandemie verschärft wurde. Dies hat zu großen Lücken in der Lieferkette des Landes geführt, wobei einige Teile des Landes in den letzten Wochen mit Kraftstoffknappheit an Tankstellen zu kämpfen hatten, während andere die Supermarktregale aufgrund des Mangels an Geflügel, Schweinefleisch oder kohlensäurehaltigen Getränken ausgedünnt haben. All dies bedroht laut Reuters die wirtschaftliche Erholung nach den langen Schließungen durch die Ausbreitung des Coronavirus.

Tesco ist die größte Einzelhandelskette in Großbritannien. Lewis, ursprünglich Manager bei Unilever, kam 2014 zu Tesco, als er sich in einer schlechten wirtschaftlichen Lage befand. Er verließ die Geschäftsführung des Unternehmens im vergangenen Oktober und sagte, es sei ihm erneut gelungen, es zum Marktführer auf dem britischen Supermarktmarkt zu machen.

Lewis wurde Ende dieses Jahres in die neue Position berufen und wird am Montag erstmals sein Amt antreten.


Source: České noviny – hlavní události by www.ceskenoviny.cz.

*The article has been translated based on the content of České noviny – hlavní události by www.ceskenoviny.cz. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!