Der Alkohol-, Tabak- und Cannabiskonsum nimmt bei Mittelschülern ab


Laut einer Umfrage der französischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht, die unter 2000 Schülern durchgeführt wurde, ist der Tabak- und Alkoholkonsum bei Schülern der 3.

Im ersten Quartal 2021 haben fast 2.000 Studierende aus 3e hat auf einen außergewöhnlichen Abschnitt der nationalen Umfrage der französischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht unter Jugendlichen geantwortet. Diese aufgrund der Covid-19-Pandemie um ein Jahr verschobene Übung sollte zunächst Aufschluss über den Indikator „empfundene Lebensqualität von Studierenden im Alter von 3 Jahren“ gebene“des jährlichen Leistungsprojekts des Ministeriums für Nationale Bildung.

Diese Umfrage, die wurde gerade von der OFDT veröffentlicht, erlaubte es Jugendlichen, zu Initiationen in Tabak, Alkohol und Cannabis befragt zu werden. Sie zeigt, dass der Konsum von Tabak, Alkohol und Cannabis zwischen 2018 (Datum der letzten Erhebung) und 2021 zurückgegangen ist. Ein Effekt, der auch in anderen europäischen Ländern zu beobachten ist, der teilweise auf die Beschränkungen zurückzuführen ist.

>> Alkohol: Wir trinken später immer mehr. Im Jahr 2021 hatten 64,1% der Schüler der 3. Klasse bereits in ihrem Leben Alkohol getrunken. „Dieser Anteil ist der niedrigste, der in diesem Alter seit 2010 beobachtet wurde, mit einem Unterschied von -11 Punkten zwischen 2018 und 2021“, unterstreichen die Autoren. Mit anderen Worten, die Zahl der Neuntklässler, die noch nie Alkohol getrunken haben, hat sich von 16,8 % auf 35,9 % verdoppelt.

>> Tabak: ein beschleunigter Rückgang. Das Experimentieren mit Zigaretten (hergestellt oder gerollt) betrifft jetzt 29,1 % der Jugendlichen der dritten Klasse, gegenüber 37,5 % im Jahr 2018 und 51,8 % im Jahr 2010 (ein relativer Rückgang von 44 % in 11 Jahren). Gleichzeitig wurde die Zahl der Drittklässler, die täglich Zigaretten rauchen, von 15,6 % im Jahr 2010 auf heute 3,7 % durch vier geteilt.

Auch der Konsum von Shishas verzeichnete zwischen 2018 und 2021 einen starken Rückgang: Die Experimentierfreudigkeit ging von 26,2 % auf 20,0 % zurück.

>> Cannabis: ein deutlicher Rückgang des Konsums. Wie Tabak und Alkohol ist auch der Konsum von Cannabis stark zurückgegangen: Im Jahr 2021 experimentierten 9,1 % der Schüler im dritten Jahr damit, fast dreimal weniger als 2010 (23,9 %). Allerdings scheinen 1,0 % der Schüler im dritten Jahr bereits regelmäßig konsumiert zu werden, während 1,4 % potenziell Cannabisabhängig sind.

Quelle :Alkohol-, Tabak- und Cannabiskonsum unter Studenten im dritten Jahr im Jahr 2021, Trends n ° 148, OFDT, Dezember 2021

Lesen Sie auch:

9 Missverständnisse über Alkohol, die es Zeit ist, loszuwerden

Alkohol und Tabak: In der Haft der Suchtboom

Lade-Widget

Abonnieren Sie den Top Santé Newsletter, um kostenlos die neuesten Nachrichten zu erhalten


Source: Topsante.com by www.topsante.com.

*The article has been translated based on the content of Topsante.com by www.topsante.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!