dass es schön wäre in der Hauptstadt zu sein und sich nicht schämen hierher zu kommen

Kristen Michal.Foto: Privatsammlung

Guter städtischer Raum, geordnete Stadtverwaltung und der Tunnel Tallinn-Helsinki – das sind die Themen, die Kristen Michal, die Bürgermeisterkandidatin von Tallinn der Reformpartei, bei der Umfrage vor den Kommunalwahlen in Äripäev am wichtigsten hält.

Die Hälfte der Wertschöpfung Estlands wird in Tallinn geschaffen, zusammen mit 65% des Landkreises Harju. Wenn Äripäev fragt, was hier die wichtigste Entscheidung für die Wirtschaft ist, fallen einem tatsächlich mehrere wichtige Entscheidungen ein. Schöner städtischer Raum, um hier schön zu sein, gutes Stadtmanagement, damit es keine Schande gibt, und Verbindungen, damit Tallinn mit den Besten der Welt konkurrieren kann.

Wenn Sie bereits Abonnent sind, dann Einloggen!


Source: https://www.aripaev.ee/ by feedproxy.google.com.

*The article has been translated based on the content of https://www.aripaev.ee/ by feedproxy.google.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!