Das Weiße Haus ist überzeugt, dass die Gerichte die Impfpflicht unterstützen werden

Das Weiße Haus sagte, es gehe davon aus, dass Gerichte in den Vereinigten Staaten schließlich das Dekret von Präsident Joe Biden über obligatorische Impfungen in Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern unterstützen würden.

Diese Entscheidung wurde bereits vom konservativen Bundesberufungsgericht gestoppt.

Der Stabschef des Weißen Hauses, Ron Klein, sagte gegenüber NBC, er sei “überzeugt, dass die Gerichte am Ende für die Verordnung über die obligatorische Impfung entscheiden werden”.

Bidens Dekret gilt für 84 Millionen Menschen in der Privatwirtschaft und tritt am 4. Januar in Kraft. Zuvor wurde über die obligatorische Impfung von Mitarbeitern in staatlichen Einrichtungen bis zum 22. November entschieden, das sind etwa 4 Millionen Menschen.

Beschäftigte in privaten Unternehmen haben auch die Möglichkeit, sich häufig testen zu lassen, während Beschäftigte im öffentlichen Dienst diese Möglichkeit nicht haben.

Der Oberste Gerichtshof der USA hat zuvor die obligatorische Impfung von Gesundheitspersonal im Bundesstaat Maine unterstützt, muss jedoch noch über die obligatorische Impfung auf der Ebene der gesamten USA entscheiden – egal ob es sich um private Unternehmen oder Bundesbehörden handelt.

Zahlreiche republikanische Gouverneure der Bundesstaaten widersetzten sich Bidens Anordnung und verklagten die Verwaltung mit der Behauptung, sie überschreite ihre Befugnisse.

Der texanische Generalstaatsanwalt Ken Paxton erklärte, Bidens Entscheidung sei „ein Autoritätsmissbrauch, der einem den Atem raubt“ und „eindeutig verfassungswidrig“.

Hunderttausende Beschäftigte in staatlichen Einrichtungen wurden bereits geimpft, doch der größte Widerstand besteht bei Beschäftigten bei Polizei und Geheimdiensten.

Einige Arbeitnehmergewerkschaften in diesen Sektoren haben auch die Biden-Regierung verklagt.

Von den rund 333 Millionen Einwohnern der Vereinigten Staaten sind mehr als 193 Millionen vollständig geimpft.

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen in den USA ist in den letzten Wochen rückläufig, liegt aber immer noch auf hohem Niveau – täglich rund 70.000 Neuerkrankungen.

In Amerika sind bisher 750.000 Menschen an den Folgen des Coronavirus gestorben.


Source: Vijesti by www.vijesti.me.

*The article has been translated based on the content of Vijesti by www.vijesti.me. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!