Das vor einem Monat in der Madrider Stadt Majadahonda errichtete Denkmal für Rubalcaba wurde zerstört

Es hat nur einen Monat gedauert. Der Monolith, den der Stadtrat von Majadahonda zum Gedenken an Alfredo Pérez Rubalcaba in einem örtlichen Park errichtete, in dem der ehemalige sozialistische Führer lebte, wurde nach Beschädigung durch Vandalismus entfernt, wie Quellen aus dem Rathaus gegenüber elDiario.es bestätigten.

Der Granitblock, der am 5. November von Bürgermeister José Luis Álvarez Ustarroz (von der PP) eingeweiht wurde, befindet sich nicht mehr im Delta Park. “Der Monolith wurde letzte Woche zerstört und wir reparieren ihn derzeit. Er wird in den kommenden Tagen wieder an seinen Platz gebracht”, heißt es in den befragten Quellen.

Bereits vor seiner Einweihung (als er noch mit Plastik vollgestopft war) wurde der Monolith umgestürzt und aus dem Boden gehoben, wo er mit zwei in den Beton eines Weges im Park gebohrten Ankern befestigt worden war. Das Konsistorium beschloss dann, es wieder an die gleiche Stelle zu stellen, es jedoch um einige Zentimeter zu verschieben. Jetzt sind nur noch die Markierungen dieser beiden Orte auf dem Boden sichtbar.

Pilar Goya, die Witwe von Rubalcaba, nahm an der Zeremonie am 5. November sowie Freunde und Aktivisten der sozialistischen Gruppe Majadahonda, die die Ehrerbietung förderte, teil.

„In Gedenken an Alfredo Pérez Rubalcaba. Politiker und Einwohner von Majadahonda (1951-2019)“ stand auf der Gedenktafel, ohne jegliche Anspielung auf seine politische Ideologie. Majadahonda ist eine Stadt mit mehr als 70.000 Einwohnern nordwestlich von Madrid. Die PP regiert es seit mehr als 30 Jahren. Jetzt tut es dies in Koalition mit Vox.

Das Denkmal wurde im August 2020 auf Antrag der Sozialdemokratischen Fraktion im Konsistorium genehmigt, wo sie fünf Räte hat. Sie waren die einzigen, die dafür gestimmt haben. Die 10 Räte der PP und die 7 der Bürger enthielten sich der Stimme, während die 3 von Vox dagegen stimmten.

“Wir sind 1979 in Majadahonda umgezogen, vor mehr als 40 Jahren. Dies war das einzige Haus, das wir hatten, in dem wir sehr glücklich waren”, sagte Pilar Goya damals in einer Erklärung. gesammelt von majadahondamagazin.es


Source: ElDiario.es – ElDiario.es by www.eldiario.es.

*The article has been translated based on the content of ElDiario.es – ElDiario.es by www.eldiario.es. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!