Das Beben betraf Taiwan, China, Japan und die Philippinen

Ein starkes Erdbeben hat Taiwan erneut erschüttert. Das Beben erschütterte die Autonome Region China am Montagnachmittag (3. Januar, Ortszeit Bangladeschs). Seine Stärke betrug 6,2 auf der Richterskala.

Der US Geological Survey (USGS) sagte, das Epizentrum des Bebens sei 7 km vom Kreis Hualien in Taiwan entfernt und das Epizentrum sei 26,8 km tief.

Das Beben betraf Taipeh, die Hauptstadt Taiwans, sowie das chinesische Festland und das benachbarte Japan und die Philippinen.

Das Epizentrum des Bebens wurde jedoch unter der Erde gemeldet; Es wurde kein Tsunami-Alarm ausgegeben.

Das Epizentrum wurde jedoch unter der Erde gemeldet; Es wurde kein Tsunami-Alarm ausgegeben. Er sagte, das Zittern dauerte mindestens 20 Sekunden und der Boden bewegte sich nach links und rechts.

In Taiwan, das sich an der Kreuzung zweier tektonischer Platten befindet, treten häufig starke Erdbeben auf. Im vergangenen Oktober erschütterte ein Erdbeben der Stärke 7,5 den Nordosten des Landkreises Ilan. Zum Glück entstand kein Schaden.

Im Jahr 2016 kamen jedoch bei einem Erdbeben der Stärke 6,4 in Hualien mindestens 16 Menschen ums Leben und etwa 300 weitere wurden verletzt.


Source: Bhorer Kagoj by www.bhorerkagoj.com.

*The article has been translated based on the content of Bhorer Kagoj by www.bhorerkagoj.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!