Das 5G der Telekom wurde am Hungaroring zerlegt

Kaum hatten die Mitarbeiter von Vodafone und BME den Hungaroring verlassen, kamen Magyar Telekom und einige ihrer Partner, um das Potenzial von 5G zu demonstrieren. Ein wichtiger Unterschied besteht darin, dass diesmal unter anderem auch Journalisten und ein Minister zu der Veranstaltung eingeladen waren.

Eine 5G-Demonstration ist diese Woche auf dem langsam in den Winterschlaf fallenden Hungaroring eingetroffen, wo diesmal eine ganze Reihe von Partnern im Rahmen des Digital-Twin-Projekts – darunter Magyar Telekom, Széchenyi István University in Győr und HUMDA Lab ( entschuldigen Sie, wenn wir jemanden verpasst haben) – zeigte die Möglichkeiten des Mobilfunknetzes der neuen Generation.

Die Ankündigung über die Veranstaltung ist mit solchen kühnen Träumen gefüllt, wie zum Beispiel

In nicht allzu ferner Zukunft kann jeder per Internet an einem echten Formel-1-Rennen teilnehmen, um Max Verstappen oder Lewis Hamilton in der Kurve zu überholen.

Im Test fuhren diesmal keine F1-Rennwagen, sondern zwei Tourenwagen auf dem Hungaroring (und hier spielt der Rennsport jetzt eine besonders prominente Rolle), und die darauf installierten Sensoren übermittelten die Geschwindigkeit, den Standort und andere Telemetriedaten an einen Simulator über 5G.

Popcorn + ES

Aufzeichnung von über 100 Vorlesungen auf dem YouTube-Kanal der HWSW – mitmachen!

Popcorn + ES Aufzeichnung von über 100 Vorlesungen auf dem YouTube-Kanal der HWSW – mitmachen!

Eine echte Kuriosität ist, dass die Telekom hier erstmals die sogenannte 5G-Campus-Funknetz-Slicing-Technologie in Betrieb genommen hat, d. h. die Rennwagen erhielten seit Mai einen dedizierten Netz-Slice aus dem öffentlichen 5G-Netz der Telekom im Bereich Hungaroring .

Dieses Verfahren gilt als eine der prägenden Neuerungen von 5G und könnte künftig auch viel bodenständigere Bereiche reformieren, etwa die Wiedergabe von Live-TV-Übertragungen – was auch etwas mit dem Hungaroring zu tun hat.


Source: HWSW Informatikai Hírmagazin by www.hwsw.hu.

*The article has been translated based on the content of HWSW Informatikai Hírmagazin by www.hwsw.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!