Damon Hill streitet mit britischen Fans


Es scheint, dass zumindest eine Assoziation möglich ist, die, wenn auch implizit, die Arbeit von Ex-Beatle George Harrison und populäre Musik im Allgemeinen verbindet – und die Ereignisse des letzten Jahres in Abu Dhabi, aufgrund derer die Motorsportwelt nun gespannt auf was wartet Die Entscheidung wird Lewis Hamilton treffen, kehrt er in die Formel 1 zurück oder geht er in den Ruhestand?

Auf den ersten Blick eine absurde Annahme. Dies ist jedoch die Situation, in der sich Damon Hill, der Weltmeister von 1996 und jetzt Sky Sports F1-Experte, befand.

Das hochrepräsentative und seriöse Kommentatorenteam des Senders nimmt in der anhaltenden Debatte um das umstrittene Saisonende, die offenbar einigen radikalen britischen Fans nicht passt, eine sehr ausgewogene Position ein und reagiert schmerzlich auf jegliche Äußerungen der F1-Experten von Sky Sports soziale Netzwerke.

Neulich reagierte Damon Hill auf die traurige Nachricht vom Tod des berühmten amerikanischen Sängers Ronnie Spector und bemerkte separat, dass er das von Harrison geschriebene Lied Try Some, Buy Some liebt, vor allem in ihrem Auftritt. Ein wichtiges Detail: Der Name des Songs lässt sich mit „Probieren Sie etwas aus, kaufen Sie etwas“ übersetzen, und es geht darum, dass sein lyrischer Held so etwas wie eine Erleuchtung erlebt und ihm die Augen für das Wesentliche der Dinge geöffnet werden.

Einige nicht ganz adäquate Fans reagierten wie folgt auf Hills Bemerkung: „Vielleicht ist das ein Song über Sky Sports F1 und die sogenannten „Journalisten“, die über die Formel 1 schreiben?! Oder über die FIA?…“

Verständlicherweise ärgerte sich Hill über solche Äußerungen und antwortete so: „Wenn Sie ein Hamilton-Fan sind, tun Sie sich selbst einen Gefallen und kommen Sie darüber hinweg, denn es wird sich nichts ändern. Noch nie. Ich würde es lieben, wenn Lewis sie alle im Jahr 2022 zeigen würde.

Gewinner müssen sich nicht ständig über die Unfairness des Sports beklagen. Man muss immer noch Charakter zeigen und Hass irgendwo weit weg schieben.

Im Allgemeinen sind Menschen böse. Sie sind gerne gemein. Das freut sie. Und alle, die sagen, sie hätten den Glauben an die Formel 1 verloren, werden zurückkehren. Weil sie gerne gemein sind. Die Formel 1 macht glücklich, indem sie wütend macht. Es ist so ein interessantes Paradox.”

Zu Hamiltons Zukunftsplänen hat Hill eine Meinung dazu: „Ich wollte einmal eine Meisterschaft gewinnen. Lewis hat bereits sieben gewonnen, und es ist eine etwas andere Geschichte. Vielleicht denkt er nur, dass er sein Bestes gegeben hat. Ich bin mir aber sicher: Der achte Titelgewinn ist zu verlockend. Ich habe keinen Zweifel, dass er zurückkommen möchte, um wieder ein Champion zu werden … “


Source: Формула 1 на F1News.ru by www.f1news.ru.

*The article has been translated based on the content of Формула 1 на F1News.ru by www.f1news.ru. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!