Corsair zeigt DDR5-Speicher in der Vengeance-Serie

In nicht allzu ferner Zukunft wird die Intel Core 12000 Serie “Alder Lake” auf den Markt bringen. Auf der Speisekarte stehen zahlreiche Neuerungen, wie die Umstellung auf Intel 7 (Nanometer), die leistungsorientierte Architektur Golden Cove und das energieeffiziente Gracemont, der neue Sockel LGA 1700 mit dazugehörigen 600er Steuerkreisen, PCI Express 5.0 und nicht zuletzt DDR5.

Bei SweClockers, der exklusiv beliebtesten Serie von Primärspeicher Vengeance von Corsair, was die Ergänzung des Unternehmens an der DDR5-Front hochaktuell macht. Jetzt zeigt das Unternehmen Vengeance in einer Neufassung für DDR5 und einen Heatspreader, der eine große Transformation durchgemacht hat. Vorbei sind das gerippte Oberteil und die horizontalen Wulststreifen zugunsten von mehr Stil.

Corsair hat noch keine Details bekannt gegeben, aber es ist wahrscheinlich, dass die meisten, wenn nicht sogar alle Speicher der Vengeance-Serie auf dem Basisniveau des DDR5-Standards beginnen. Es handelt sich dann um eine effiziente Taktfrequenz von 4.800 MHz bei relativ lockerem zeitliche Koordinierung über CL40. Letzteres kann dazu führen, dass viele der heutigen DDR4-Speicher in der Praxis in vielen Anwendungen eine höhere Leistung erbringen.

Hervorzuheben ist, dass es DDR4 seit mehr als acht Jahren gibt und die Speicherhersteller somit lange Zeit hatten, die Schaltungen zu optimieren. Vieles deutet jedoch darauf hin, dass DDR5 im Gegensatz zu DDR3 und DDR4 mit Speichermodulen mit höheren Taktraten und engeren Taktraten auf den Markt kommen wird Zeiten als das vom Standardisierungsgremium JEDEC festgelegte Basisniveau. Als Beweis dafür zeigt Corsair eine Silhouette der aufwendigeren Dominator-Serie des Unternehmens.

Während es Fragen zur Leistung von DDR5-Speichern der ersten Generation gibt, ist klar, dass die Module teurer sein werden als heutige DDR4. Um dem gerecht zu werden, wird Intel mit Alder Lake einen integrierten Speichercontroller mit offizieller Unterstützung sowohl für DDR5 mit einer effektiven Taktfrequenz von 4.800 MHz als auch für DDR4 in 3.200 MHz anbieten. Die Mainboard-Hersteller werden wiederum unterschiedliche Mainboards produzieren, wobei teurere Modelle DDR4 verwenden und teurere stattdessen Anschlüsse für DDR5 bekommen.

Die Markteinführung von Intels Core 12000 Serie Alder Lake soll Anfang November erfolgen.

Quelle: Techpowerup

Lesen Sie mehr über DDR5 und Intel “Alder Lake”:


Source: SweClockers by www.sweclockers.com.

*The article has been translated based on the content of SweClockers by www.sweclockers.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!