Chromecast-Alternative ist einfach nicht

Die Alternative von Amazon zum Chromecast ist aufgrund des niedrigen Preises, der reibungslosen Benutzeroberfläche und der Fernbedienung sehr interessant. Wir haben den Fire TV Stick ausgiebig getestet, ob er sich lohnt.

Lesen Sie nach der Anzeige weiter.

Erste Schritte mit dem Amazon Fire TV Stick-Test

Der Amazon Fire TV Stick ist seit kurzem offiziell in den Niederlanden erhältlich. Über die Website des Unternehmens konnte man Amazons Mediaplayer schon seit einiger Zeit kaufen, seit Ende letzten Jahres ist jedoch die „Internationale Version“ erhältlich. Es unterstützt auch die niederländische Sprache. Das Gerät ist eine interessante Alternative zum Chromecast und mit einem Preis von 39,99 Euro auch sehr erschwinglich.

Ein guter Grund, sich den Fire TV Stick für einen Test zu holen. Wichtig zu wissen ist, dass es das Gerät in zwei Versionen gibt: mit Full-HD- und 4K-Unterstützung. Wir haben die günstigste Version getestet, die daher mit einer maximalen Auflösung von 1080p arbeitet.

Das Testmuster für diesen Amazon Fire TV Stick wurde von Android Planet selbst gekauft.

Das Gerät selbst

Beginnen wir mit der Optik des Amazon Fire TV Sticks. Der HDMI-Dongle sieht aus wie ein sehr großer USB-Stick und Sie stecken ihn einfach in einen HDMI-Anschluss Ihres Fernsehers. An der Seite befindet sich ein Micro-USB-Anschluss, sodass Sie ihn über den mitgelieferten Stecker mit Strom versorgen können.

Da der Fire TV Stick ziemlich groß ist, passt er nicht gut in Ihren Fernseher, wenn Sie mehrere HDMI-Anschlüsse nebeneinander verwenden. Glücklicherweise liegt dem Karton ein kleines Verlängerungskabel bei, sodass man den Fire TV Stick problemlos an den großen Bildschirm anschließen kann. Es sorgt dafür, dass der Mediaplayer etwas weniger kompakt ist.

Sehr praktisch ist, dass der Amazon Stick über eine Fernbedienung verfügt. Damit surfst du durch die Oberfläche, öffnest Apps und regelst zum Beispiel die Lautstärke. Die Fernbedienung ist nicht zu groß, liegt gut in der Hand und funktioniert gut. Das Tastenlayout ist logisch und unten haben Sie „Verknüpfungen“ zu Prime Video, Netflix, Ihren Apps und dem integrierten Browser.

Oben auf der Fernbedienung befindet sich ein großer blauer Knopf, der für Alexa, den intelligenten Sprachassistenten von Amazon, gedacht ist. Im Gegensatz zum Google Assistant ist Alexa nicht auf Niederländisch verfügbar, spricht aber Englisch. Das funktioniert gut, allerdings sind die Möglichkeiten nicht sehr umfangreich, sodass wir Alexa sehr wenig genutzt haben.

Von der Schnittstelle

Die Benutzeroberfläche des Amazon Fire TV Stick ähnelt der von Chromecast mit Google TV. Sie sehen große Blöcke von Apps, die Sie verwenden können, und die Filme und/oder Serien, die Sie gestartet haben oder die vorübergehend angezeigt wurden. Die Schnittstelle ist viel beschäftigter und manchmal ziemlich “dupliziert”.

amazon fire tv stick bewertung

In der oberen Leiste, in der Sie neben „Home“ und „Suche“ auch eine Reihe installierter Apps sehen, befinden sich beispielsweise Prime Video, Netflix und YouTube. Darunter befinden sich die Filme und Serien, die Sie kürzlich angesehen haben, und darunter Ihre zuletzt verwendeten Apps. Auch hier sehen Sie wieder Prime Video, YouTube und Netflix. Es ist nicht unbedingt störend, wirkt aber weniger übersichtlich als bei Google TV.

Darüber hinaus tut Amazon sein Bestes, damit Sie Inhalte auf Prime Video ansehen können. Auf dem Startbildschirm gibt es nicht weniger als zwölf Reihen mit Filmen und Serien in allen möglichen Kategorien, die vorgestellt werden. Denken Sie an Dramaserien, Actionfilme und kürzlich hinzugefügte Filme sowie an allgemeine Kategorien wie „Top-TV“ und „Empfohlene TV“.

amazon fire tv stick bewertung

Obwohl wir auf der Android PlanetRedakteure mit dem Angebot des Amazon-Dienstes zufrieden sind, sollten Sie bedenken, dass das Unternehmen Sie mit Nachdruck zum Abonnenten machen möchte. Der Amazon Fire TV Stick kommt daher besonders gut zur Geltung, wenn man Prime Video Abonnent ist, gerade weil der Schwerpunkt auf dem Angebot des Streamingdienstes liegt.

Nett zu bedienen, manchmal etwas langsam

Trotzdem finden wir die Amazon-Oberfläche angenehm zu bedienen und gut aussehend. Die Suchfunktion funktioniert gut und wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie sich ansehen sollen, können Sie innerhalb bestimmter Kategorien problemlos Empfehlungen erhalten. Alles funktioniert reibungslos und wenn Sie durch die Benutzeroberfläche navigieren, sehen Sie keine Probleme. Auffallend ist jedoch, dass die niederländischen Übersetzungen nicht immer korrekt sind; Daran kann Amazon noch etwas arbeiten.

amazon fire tv stick bewertung

Der TV Stick hat es schwer, mehrere Apps hintereinander zu öffnen und dann „Multitasking“ zu betreiben. Der verbaute Quad-Core Prozessor ist nicht der schnellste und das merkt man auch. Bei normalem Gebrauch werden Sie jedoch nicht darunter leiden. Die 4K-Version des Fire TV Stick – der Fire TV Stick 4K Max – hat einen schnelleren Prozessor und sollte sich flüssiger anfühlen. Wir haben dieses Gerät jedoch nicht getestet.

Die Bildqualität ist ganz in Ordnung. Wir haben den Fire TV Stick mit einem 55-Zoll-Fernseher getestet und finden, dass Full-HD-Filme und -Serien auf diesem Format großartig aussehen. Zum Vergleich haben wir auch 4K-Inhalte über Chromecast mit Google TV gestreamt. Sie können den Unterschied in der Bildqualität zwischen Full-HD und 4K deutlich sehen, aber es ist sicherlich kein Deal Breaker.

Nicht alle Apps vorhanden

Apps können aus dem Amazon Appstore heruntergeladen werden. Es funktioniert an sich gut, ist aber nicht so vollständig wie beim Chromecast. Glücklicherweise sind die Anwendungen der wichtigsten Dienste verfügbar: Netflix, Prime Video, Disney Plus, YouTube und Spotify sind alle auf dem Fire TV Stick zu finden. Leider fehlt Google Play Movies, obwohl wir verstehen, dass Amazon Prime Video bevorzugt verwendet, um kostenpflichtige Filme anzubieten.

amazon fire tv stick bewertung

Das Angebot an niederländischen Apps ist enttäuschend, was jetzt auffällt, da der Fire TV Stick offiziell in den Niederlanden erhältlich ist. NLZiet, Ziggo Go und Kijk können heruntergeladen werden, aber beispielsweise Videoland und die T-Mobile TV-App fehlen. Sie können die Apps von NPO, NOS, RTL XL und Pathé Thuis nicht auf dem Fire TV Stick verwenden. Das ist ein erheblicher Nachteil, denn der Chromecast unterstützt diese Dienste.

Es ist auch nicht möglich, diese Dienste von Ihrem Smartphone auf das Amazon-Gerät zu übertragen. Die Cast-Option scheint standardmäßig nur für die Apps zu funktionieren, die sich auf dem Fire TV Stick befinden. Mit Netflix, Prime Video und Spotify ist das in Ordnung, aber mit anderen Diensten haben Sie Pech. Insgesamt sind die Möglichkeiten eingeschränkter als beim Chromecast.

Fazit Amazon Fire TV Stick im Test

Wir klingen vielleicht etwas negativ über den Amazon Fire TV Stick, aber wir haben es trotzdem genossen, das Gerät zu benutzen. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 40 Euro konkurriert der Fire TV Stick mit dem „normalen“ Chromecast, der ohne eigene Oberfläche und Fernbedienung auskommt. Der Amazon Media Player hat in diesen Bereichen eindeutig die Nase vorn.

Trotzdem fällt es uns schwer, den Fire TV Stick uneingeschränkt zu empfehlen. Dafür ist das Gerät einfach nicht komplett genug: Wichtige niederländische Apps fehlen und die Cast-Unterstützung ist eingeschränkt. Außerdem liegt der Schwerpunkt eindeutig auf den Angeboten von Prime Video, und wenn Sie diesen Streaming-Dienst nicht abonniert haben, ist der Fire TV Stick viel weniger interessant.

Wenn Sie jedoch einen erschwinglichen Mediaplayer mit einer schönen Fernbedienung und einer Schnittstelle zum Installieren von Apps suchen, ist der Amazon Fire TV Stick eine Überlegung wert. Überlegen Sie sich im Vorfeld genau, welche Dienste Sie am meisten nutzen, denn manchmal kann es klüger sein, „nur“ zum Chromecast zu greifen.

Amazon Fire TV Stick kaufen (Internationale Version)

Wie bereits erwähnt, ist die internationale Version des Amazon Fire TV Sticks im Angebot 39,99 Euro. Sie können dies im Amazon-Webshop tun. Nachfolgend finden Sie Links zum Einsteigermodell des Fire TV Stick und der teureren 4K-Version.


Source: Android Planet by www.androidplanet.nl.

*The article has been translated based on the content of Android Planet by www.androidplanet.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!