Braucht Ihr Android-Handy einen Virenscanner?

Viele Leute verwenden keinen Virenscanner auf ihrem Android-Handy, aber auf ihrem Computer. Ist das dumm oder ist ein Antivirenprogramm Geldverschwendung? Dies ist alles, was Sie über den (Nicht-)Sinn von Virenscannern für Ihr Android-Handy wissen müssen.

Lesen Sie nach der Anzeige weiter.

Virenscanner auf Android: Muss oder unnötig?

Da im Jahr 2022 ein kleines Smartphone genauso viel kann wie ein Computer, fragen Sie sich vielleicht, ob es notwendig ist, einen Virenscanner auf Ihrem Handy anzubringen. Nach Zahlen der CBS Etwa 30 Prozent der Telefonbesitzer wissen nicht, ob sie ein Antivirenprogramm verwenden oder nicht. Zudem haben knapp 20 Prozent keinen Schutz auf ihrem Smartphone.

Ist das blöd, oder braucht dein Android gar keinen Virenscanner? Die Antwort auf diese Frage ist, wie so oft, nicht mit einem einfachen „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten.

Kein Ei von Kolumbus

Einerseits sorgen Antiviren-Apps für ein besser geschütztes Telefon. Ein Virenscanner auf Ihrem Android ist jedoch nicht das Ei von Columbus. Das hat alles mit der Funktionsweise von Antiviren-Apps zu tun. Die meisten Apps verwenden eine Blacklist, um zu überprüfen, welche Programme fehlerhaft sind. Wenn Sie versuchen, eine solche Anwendung auf Ihrem Telefon zu installieren, beginnt der betreffende Virenscanner zu piepen.

Das ist einfacher gesagt als getan. Nach Recherchen von Statista monatlich kommen mehr als 480.000 Programme mit Schadsoftware, dem bekanntesten Virentyp, hinzu. Solche Programme versuchen normalerweise, Geld aus den Geldbörsen der Leute zu ziehen, indem sie persönliche Daten stehlen und beispielsweise gefälschte (Bank-)Apps auf Ihrem Gerät installieren. Bekannte Varianten von Android-Malware, die letztes Jahr aufgetaucht sind, sind FluBot, Joker und GriftHorse.

Mit täglich mehr als 16.000 hinzugefügten Malware-Programmen haben es die Hersteller von Antiviren-Apps nicht leicht. Schließlich müssen sie dafür sorgen, dass ihre Listen mit guten/falschen Apps immer aktuell sind. Bekannte Viren wie FluBot erhalten ausreichend mediale Aufmerksamkeit, zum Beispiel auf Android Planet, aber Sie können darauf wetten, dass Tausende von Programmen unter dem Radar bleiben.

Nicht alle Android-Virenscanner sind gut

Daher ist es sehr wichtig, Ihrem Virenscanner nicht blind zu vertrauen. Schließlich machen die Programme, die unsere Telefone schützen sollen, auch Fehler, so eine Recherche von AV-Vergleiche. Das Cybersicherheitsunternehmen hat mehr als 250 Android-Virenscanner untersucht und festgestellt, dass mehr als zwei Drittel keinen oder nur mäßigen Schutz bieten.

Zum Glück gab es auch positive Ausreißer. Aus der groß angelegten Forschung von AV-Vergleiche Es stellt sich heraus, dass die Android-Antivirus-Apps von Bitdefender, Kaspersky, McAfee, Avast in AVG hatte ihre Sicherheit in Ordnung. Diese Programme waren in der Lage, bösartige Apps, die Malware enthielten, mit angemessener Präzision zu erkennen. Wenn Sie mit Smartphones nicht so gut umgehen können, lohnt es sich daher unbedingt, einen Virenscanner auf Ihrem Android zu installieren.

Android-Antivirus-Joker-Malware

Auf diese Weise können Sie Malware und anderen Müll verhindern

Das heißt, Vorbeugen ist offensichtlich besser als heilen. Wenn Sie sich an einige Regeln halten, können Sie die Wahrscheinlichkeit von Viren und anderem Internet-Unsinn erheblich einschränken.

Eine sehr wichtige Vorsichtsmaßnahme besteht darin, nur offizielle Apps aus dem Play Store herunterzuladen. Der Google-eigene App Store scannt kontinuierlich sein Angebot auf mögliche Viren und versucht Sie zu schützen, indem er Schadprogramme tötet.

Werden Sie Apps außerhalb des Play Store herunterladen? Dann seien Sie sich der Risiken bewusst. Recherchieren Sie vorher die App, die Sie herunterladen möchten, wissen Sie genau, was das Programm macht und wer dahinter steckt. Um Sie vor möglichen Fehlern zu schützen, können Sie standardmäßig keine APK-Dateien auf Ihr Android-Telefon herunterladen. Diese Option müssen Sie selbst aktivieren. Im folgenden Artikel erklären wir genau, wie das funktioniert.

Lesen Sie auch: So installieren Sie APK-Dateien in 3 Schritten auf Ihrem Android-Gerät

Auch wichtig: Stellen Sie sicher, dass Ihr Telefon immer auf dem neuesten Stand ist. Sie tun dies, indem Sie so schnell wie möglich Software-Updates installieren. Google veröffentlicht jeden Monat ein Sicherheitsupdate. Wie der Name schon sagt, schließt dieses Update „Löcher“ in der Sicherheit des Betriebssystems.

Leider erhalten nicht alle Android-Telefone regelmäßig Sicherheitsupdates. Von Figuren aus Die? zeigt, dass mehr als 40 Prozent der Android-Smartphones keine Updates mehr erhalten und daher auf einer veralteten Version des Sicherheitssystems laufen. Wenn Ihr Gerät in diese Gruppe fällt, kann es hilfreich sein, eine Antiviren-App zu installieren.

Authenticator-Apps Android-Antivirus-Malware

Sicherere Passwörter und bessere Logins

Es ist auch wichtig, einen guten Passwort-Manager zu verwenden. Programme wie 1Passwort, Bitwächter in Dashlane speichern und verwalten Sie alle Ihre Zugangsdaten in einem sicheren Tresor. Sie müssen sich nur das Mutterpasswort merken. Wenn Sie diese kennen, können Sie mit einem Passwort-Manager starke neue Passwörter für Apps und Websites erstellen und merken.

Aktivieren Sie nach Möglichkeit auch die Bestätigung in zwei Schritten. Dies fügt dem Login eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu. Sie haben also nicht genug mit Login-Name und Passwort, sondern müssen auch einen einmaligen Code eingeben (über eine Authenticator-App). Auf diese Weise verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass böswillige Parteien Zugriff auf Ihre Online-Konten erhalten.

Der wichtigste Tipp ist, immer den gesunden Menschenverstand zu verwenden. Banken fragen beispielsweise nie per SMS nach Ihren Zugangsdaten und klicken insbesondere nicht auf den Link in einer angeblichen Nachricht von DPD, wenn Sie kein Paket erwarten. Wenn Ihr Wasser sagt, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte, ist es besser, es zu googeln, bevor Sie Maßnahmen ergreifen.

Weitere Artikel zum Thema Sicherheit:


Source: Android Planet by www.androidplanet.nl.

*The article has been translated based on the content of Android Planet by www.androidplanet.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!