Blugers und Balcers gewinnen das Team; Girgenson wird aus dem Spiel ausgeschlossen / Day


Balcer’s Sharks in San Jose schlugen Ottawas Senators 6:3 (1:1, 2:2, 3:0) auf ihrem Platz, während Blugers Penguins in Pittsburgh 4:1 (0:0, 3:0, 1:1) lagen. verursachte einen Verlust für die Vancouver Canucks.

Blugers hatten im Spiel am Mittwoch 16 Minuten und fünf Sekunden auf dem Platz und spielten 49 Sekunden in der Minderheit und 45 Sekunden in der Mehrheit. Der Angreifer machte einen Schuss auf das gegnerische Tor, machte einen Kraftschuss, fing den Puck zweimal ab, blockte einen Schuss und gewann in einem von sechs Würfen.

Der lettische Stürmer assistierte seinen Partnern Zak Aston-Rice und Brock McGain beim dritten bis vierten Tor der “Penguins”. Auch Evans Rodriguez und Brian Rast waren auf dem Weg zum gegnerischen Tor, während Bo Horwats in den Canucks treffsicher war.

Balcers hingegen hatten 16 Minuten und vier Sekunden auf dem Platz, eine Minute und 18 Sekunden weniger. Der lettische Stürmer machte zwei Schüsse auf das gegnerische Tor, blockte drei Gastübertragungen aufs Tor und verlor im einzigen Wurf.

In der 52. Spielminute unterstützte Balcers erfolgreich den Siegtorschützen Timo Maijer.

Matthew Netto, Thomas Hertz, Nick Bonino, Logan Coutur und Jacob Middleton ragten bei den Haien heraus. Die letzten beiden Scheiben wurden in das bereits leere “Senators”-Tor geworfen.

Als Teil der “Senatoren” ergaben sich Brady Tkachak, Josh Noris und Konor Brown genau.

In der NHL Western Conference-Wertung liegt Sharks in 19 Spielen mit 21 Punkten auf dem neunten Platz, während das Pittsburgh-Team 22 Punkte und den achten Platz in der Eastern Conference hat.

Zemgus Girgenson kassierte derweil im NHL-Regular-Season-Match am Mittwoch einen fetten Elfmeter und eine Absage, doch das von ihm vertretene Buffalo Sabres-Team im Feld mit einem 1:5 (1:4, 0:0, 0:1)-Vorsprung gegenüber den Boston Bruins.

Mitte des dritten Drittels drängte Girgenson Bruins-Stürmer Charlie Macawam an den Rand, wofür er bis zum Spielende eine 5+10-minütige Absage erhielt.

Vor dem Verlassen des Feldes stand der lettische Stürmer auf dem Eis 12 Minuten und vier Sekunden, mit einer Minderheit von 40 Sekunden und einer Mehrheit von 52 Sekunden. Girgenson traf zweimal, setzte zwei Kräfte ein, blockte einen gegnerischen Wurf, machte einen Fehler, gewann zwei der fünf Würfe und beendete das Spiel mit einer neutralen Effizienz.

Kail Okposo erzielte das einzige Tor im Sabres-Match, aber Mike Riley, Charlie Koil, Patrick Bergeron, Taylor Hol und David Pastrnaks erzielten in den Siegerrennen.

Girgenson hat sich in dieser Saison in 19 Spielen mit vier Toren und fünf Vorlagen hervorgetan.

Für die Sabres war dies die vierte Niederlage in Folge und das Team mit 19 Punkten in 19 Spielen liegt auf Platz 13 der Eastern Conference-Wertung, während die Bruins mit 20 Punkten in 16 Spielen auf dem zehnten Platz liegen.


Source: Diena.lv by www.diena.lv.

*The article has been translated based on the content of Diena.lv by www.diena.lv. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!