Bis zu 18 Jahre wegen „Wildwestraub“ auf Sicherheitstransport und Schießen auf die Polizei gefordert | Inland


Am Dienstag forderte die Staatsanwaltschaft (OM) Haftstrafen von bis zu achtzehn Jahren Haft gegen acht Verdächtige des Raubüberfalls auf einen Sicherheitstransporter in Amsterdam und der Schüsse auf Beamte. Dieser „Wildwest-Raub“ endete nach einer Verfolgungsjagd in Broek in Waterland, bei der die Polizei einen der Verdächtigen erschoss.

Der Prozess dreht sich hauptsächlich um die Frage, ob die Verdächtigen auf insgesamt zwölf Beamte geschossen haben. Die Antwort auf diese Frage ist laut Justiz ein klares Ja. Deshalb hat die Staatsanwaltschaft die Strafe erhöht.

Beweise in Form von Kugeleinschlägen in Polizeiautos fehlen. Ausschlaggebend für die Staatsanwaltschaft sind daher die Aussagen der beteiligten Beamten. Mehrere Polizisten sagten, sie hätten die Kugeln um ihre Ohren pfeifen hören. Ihnen wird versuchter Mord vorgeworfen.

Die Täter versuchten nach dem Raubüberfall auf die Firma Schöne Edelmetaal im Amsterdamer Stadtteil Noord am 19. Mai 2021 mit einer „anhaltend aggressiven Haltung“ der Polizei zu entkommen. Die Räuber flüchteten mit einer Beute von 14,5 Millionen Euro, von denen ein Teil noch liegt fehlen.

Die massiv eingesetzte Polizei jagte die Täter auf eine Wiese in der Nähe des Dorfes Broek in Waterland. Dort wurde das Feuer eröffnet und ein 47-jähriger Franzose getötet. Zwei weitere Räuber wurden verletzt.

„Dass es bei den Schüssen der Verdächtigen zu keinen Toten oder Verletzten kam, war reine Glückssache“, schloss die Staatsanwaltschaft. Einschläge von Polizeimunition wurden in Häusern in Broek in Waterland gefunden.

Zwei weitere Verdächtige müssen noch angeklagt werden. Es handelt sich um einen Belgier, der noch in die Niederlande gebracht werden muss, und einen zwanzigjährigen Belgier. Zwei weitere sind noch auf der Flucht.

Die Anwälte der Verdächtigen werden später sprechen. Das Urteil ist nicht vor dem 3. April nächsten Jahres angesetzt.


Source: NU by www.nu.nl.

*The article has been translated based on the content of NU by www.nu.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!