Beschwert sich Ihr Kind über den Geruch seines Essens? Vielleicht ist es ein Zeichen von Covid

Ihr Kind weigert sich zu essen und sagt, dass sein Teller nach Kot oder faulen Eiern riecht und Sie nehmen das nicht ernst? Sollte dies erneut passieren, schließen Sie nicht aus, dass er sich mit Covid angesteckt hat, warnen Experten. Es ist bekannt, dass eine Coronavirus-Infektion Geschmack und Geruch zeitweise verändern oder unterdrücken kann, aber auch Geruchsverfälschungen verursachen kann.

Wissenschaftler der University of East Anglia und der britischen Wohltätigkeitsorganisation Fifth Sense sind der Sache nachgegangen. Sie behaupten, dass von Covid betroffene Kinder an Parosmie leiden können, eine Geruchsstörung der angenehme Gerüche in fremde oder unangenehme Gerüche umwandelt. Schokolade kann zum Beispiel nach Benzin riechen.

„Es wird angenommen, dass Parosmie dadurch entsteht, dass weniger Geruchsrezeptoren funktionieren, was dazu führt, dass nur einige der Komponenten einer Mischung von Gerüchen aufgenommen werden können.“, berichtet Carl Philpott, Professor für Olfaktologie an der Norwich Medical School der University of East Anglia.

Ein Phänomen, das von Fachleuten wenig beachtet wird

Schwer zu essen, wenn ein unattraktiver Geruch die Mahlzeit trübt. Aus diesem Grund würden viele Kinder mit Parosmie wenig oder gar nichts essen. „Wir wissen, dass rund 250.000 Erwachsene im Vereinigten Königreich infolge einer Covid-Infektion an Parosmie gelitten haben. Aber in den letzten Monaten, insbesondere seit Covid im vergangenen September damit begonnen hat, Klassenzimmer zu fegen, ist uns zunehmend bewusst geworden, dass diese Störung auch Kinder betrifft., explizit Carl Philpott.

Ihm zufolge ist Parosmie nicht “nicht von Gesundheitsexperten wirklich anerkannt [comme un symptôme du Covid]. Sie denken nur, dass Kinder wählerische Esser sind, und erkennen das zugrunde liegende Problem nicht.“ Dazu sagt der Präsident und Gründer von Fifth Sense, Duncan Boak: „Wir haben von Eltern gehört, deren Kinder Ernährungsprobleme haben und die abgenommen haben, aber Ärzte haben dies auf wählerisches Essen zurückgeführt.“

Melden Sie sich für den Slate-Newsletter an

Duncan Boak schlägt vor, Kinder so gut wie möglich zu unterstützen, indem sie ein Tagebuch führen, in dem auslösende Lebensmittel und solche, die unverändert bleiben, aufgeführt sind. Auslöser sind oft das Kochen von Fleisch, Zwiebeln oder Knoblauch, der Geruch von frischem Kaffee. Schließlich raten Experten Kindern und Erwachsenen, deren Geruchssinn durch die Krankheit beeinträchtigt ist, ein Training zu absolvieren, das darin besteht, über mehrere Monate zweimal täglich mindestens vier verschiedene Gerüche zu schnuppern.


Source: Slate.fr by www.slate.fr.

*The article has been translated based on the content of Slate.fr by www.slate.fr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!