Beschwerden gegen IMT steigen bis September um 179% auf fast 4.000 an – Wirtschaft


Beschwerden gegen das Institut für Mobilität und Verkehr (IMT) stiegen in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 179% auf fast 4.000 Beschwerden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte heute das Portal da Queixa mit.

Die Gesamtzahl der Beschwerden gegen das IMT stieg von 1.354 bis September letzten Jahres auf 3.776 in den ersten neun Monaten dieses Jahres, so das Portal da Queixa in einer Mitteilung.

Die Analyse zeigt auch, dass die Zahl der monatlichen Beschwerden, die auf dem Portal da Queixa gegen diese Einrichtung eingereicht werden, im Laufe dieses Jahres mit Ausnahme des Monats Juli stetig zugenommen hat.

Allein im September reichten Verbraucher 577 Beschwerden gegen IMT ein, heißt es in der Erklärung.

Schwierigkeiten bei der Erlangung eines Führerscheins – Umtausch eines ausländischen Führerscheins, Erneuerung, Ausstellung und Versand – entsprechen der Mehrheit der Beschwerden, die in diesem sozialen Netzwerk von Verbrauchern in Portugal gemeldet werden (62%).

Anzumerken ist auch, dass sich von diesen 62 % 47 % der Beschwerden ausschließlich auf Probleme im Zusammenhang mit dem Umtausch eines ausländischen Führerscheins beziehen.

Probleme im Zusammenhang mit Fahrzeugen (Genehmigungen, Zulassungen, Broschüren, Dokumentationen, Inspektionen) machen wiederum 12% der gesamten in diesem Jahr eingereichten Beschwerden aus.

Der Grund für die Beschwerde war neben anderen Problemen auch die mangelnde Qualität des Kundenservice und das Funktionieren des IMT-Portals, die in diesem Jahr 4% der Beschwerden ausmachten.

Die Schwierigkeit bei der Planung von Einstufungsprüfungen wiederum war ein weiteres Problem, auf das die Fahrer hingewiesen haben (2% der Beschwerden).

Das Portal da Queixa wird von mehr als 4 Millionen Verbrauchern pro Monat besucht und erhält monatlich durchschnittlich 15.000 Beschwerden mit mehr als 700.000 registrierten Benutzern sowie 9.000 Marken, die auf der Online-Plattform präsent sind.


Source: Jornal de Negócios by www.jornaldenegocios.pt.

*The article has been translated based on the content of Jornal de Negócios by www.jornaldenegocios.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!