Bei Fahrlässigkeit in Bezug auf Kinder kann nun nach dem Gesetz strafrechtlich verfolgt werden

Foto: illustratives Foto

Am Donnerstag, 11. November, hat der Seimas in der letzten Lesung Änderungen des Gesetzes zum Schutz der Rechte des Kindes beschlossen, wonach nun die Verantwortung für unbeaufsichtigte Kinder übernommen wird.

Vernachlässigung ist gesetzlich als eine Form des Kindesmissbrauchs definiert und wird definiert als eine anhaltende oder systematische Manifestation der Vernachlässigung eines Kindes, die ihm schadet oder seine Entwicklung verlangsamen kann oder ihm körperliches oder psycho-emotionales Leiden zufügt.

Bisher sah das Gesetz vor, dass alle Formen des körperlichen oder seelischen Missbrauchs, des sexuellen Missbrauchs oder anderer Verhaltensweisen, die die Gesundheit, das Leben, die Entwicklung oder das Selbstwertgefühl eines Kindes gefährden, als Missbrauch gelten. Jetzt taucht das Wort im Gesetz auf “Fahrlässigkeit”… Es ist die Fahrlässigkeit der Eltern (oder eines anderen Erwachsenen), die tatsächlich als Missbrauch des Kindes anerkannt wird und eine Verletzung seiner Rechte darstellt.

Nach Ansicht des Gesetzgebers müssen Vernachlässigung und Fahrlässigkeit bekämpft werden, und die Existenz dieses Begriffs im Gesetz wird zu einem wirksameren Schutz der Kinderrechte beitragen.

Die Änderungen führen auch den Begriff “Nichteinhaltung der Kinderbetreuungspflichten” als Unfähigkeit, dem Kind körperliche, emotionale, soziale Bedürfnisse, Gesundheitsfürsorge und Bildung sowie altersgerechte Betreuung des Kindes zu gewährleisten, was seine langfristige Gesundheit und Entwicklung gefährdet.

Das Gesetz verpflichtet Eltern zur Zusammenarbeit mit sozialen Diensten, zur Inanspruchnahme von Unterstützungs- und Hilfsprogrammen für die Familie, wenn Gewalt oder andere Verletzungen der Rechte des Kindes festgestellt werden. Der Sozialdienst informiert das Waisengericht über die Verweigerung der Mitwirkung.

Das Gesetz wurde um Kriterien zur Feststellung der Interessen des Kindes ergänzt. Psychologische Schlussfolgerung in Fällen im Zusammenhang mit dem Schutz der Kinderrechte in
weiter kann ein Psychologe mit einem Zertifikat im Bereich der beruflichen Tätigkeit der Klinischen, Rechtspsychologie und Gesundheitspsychologie absolviert werden. Ein solcher Spezialist sollte über drei Jahre Erfahrung im Bereich der Kinder- und Familienforschung verfügen.

Die staatliche Aufsichtsbehörde für den Schutz der Rechte des Kindes wird in der Lage sein zu beurteilen, ob Personen, die wegen Gewaltdelikten oder der Androhung von Gewalt verurteilt wurden, arbeiten, sich ehrenamtlich engagieren und auch Kinderbetreuung in Bildungs-, medizinischen und anderen Einrichtungen anbieten können wo sich Kinder befinden oder Aktivitäten für sie.


Source: nasha.lv RSS by nasha.lv.

*The article has been translated based on the content of nasha.lv RSS by nasha.lv. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!