Balázs-Piri Soma gibt ein Konzert im Bogányi Piano Studio


Um den Artikel per E-Mail zu versenden, klicken Sie hier oder kopieren Sie diesen Link und fügen Sie ihn ein: https://magyarnemzet.hu/kultura/balazs-piri-soma-a-boganyi-zongora-studioban-ad-koncertet-9916868/

Die MVM Concerts – The Piano Series werden morgen Abend um 19 Uhr mit dem Klavierabend von Balázs-Piri Soma fortgesetzt. In der Online-Übertragung des Virtuosen-Preisträgers 2018 werden Werke von Bach, Beethoven, Liszt und Debussy zu sehen sein.

Balázs-Piri Soma saß im Alter von acht Jahren zum ersten Mal am Klavier, sein Mentor war Gergely Bogányi, Kossuth- und Liszt-Ferenc-Preisträger. Das junge Talent ist Alterssieger von zwanzig internationalen und nationalen Klavierwettbewerben. Er war der Gewinner der TV-Show Virtuoso Classic Music Talent Search im Jahr 2018 und erhielt 2019 Ministerlob sowie den Young Talent of Szeged Award und den Young Ambassador of Hungarian Classical Music Award.

Bei einem Auftritt in New York lernte er den Opernsänger Plácido Domingo kennen, mit dem er seither ein freundschaftliches und professionelles Verhältnis pflegt. Der Meister und Soma traten gemeinsam beim Eröffnungskonzert eines Stadions in Szeged auf und nahmen letztes Jahr auch das Material ihres ersten gemeinsamen Albums auf. In London gab er ein nächtliches Konzert mit dem London Mozart Players Chamber Orchestra, in Doha am Qatar Opera House mit Boros Misi und in Müpa spielte er die Rolle des jungen Mozart in Amadeus – Mozarts Leben in Bildern.

Dirigiert von Maestro Plácido Domingo (MÁV Symphony Orchestra), Gábor Hollerung (Ernő Dohnányi Symphony Orchestra), Ádám Medveczky (Csepel Symphony Orchestra), Howard Shelley (London Mozart Players), László Kovács (Ungarisch) László Kovácz, Feren Gyüdi (Szeged Sinfonieorchester). Er nahm an ausländischen und inländischen Meisterkursen teil, bei denen seine Lehrer unter anderem Rita Kinka, János Balázs, Yuval Adamy, Marcus Schirmer, Ferenc Kerek, Kálmán Dráfi, Sándor Falvai und Gábor Eckhardt waren.

Das Konzert morgen Abend ist auch deshalb besonders, weil es live aus Szob, dem Bogányi Piano Studio, aufgeführt wird, wo der Pianist Gergely Bogányi, der Schöpfer des Bogányi Pianos, mit dem jungen Künstler spricht, der bereits in vielen Ländern der Welt erfolgreich aufgetreten ist.

Tickets für das Online-Konzert können in drei Preiskategorien auf der Website www.azongora.hu erworben werden. Als Ausgleich für verpasste Konzerte können Mieter und Ticketkäufer von MVM Koncertek alle Online-Konzerte der Reihe kostenlos anschauen unter [email protected] indem Sie sich an eine E-Mail-Adresse bewerben.


Source: Magyar Nemzet by magyarnemzet.hu.

*The article has been translated based on the content of Magyar Nemzet by magyarnemzet.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!