Babiš gibt zu, die Politik zu verlassen, wenn JA in der Opposition landet – Welt – Nachrichten

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babiš gab am Montag zu, dass er, wenn seine JA-Bewegung nach den bevorstehenden Parlamentswahlen in der Opposition endet, wahrscheinlich aus der Politik aussteigen würde. Dies habe er in einem Interview für den Radiosender Frekvence 1 erklärt, schreibt das Nachrichtenportal Novinky.cz.

Foto:

Der tschechische Premierminister Andrej Babiš bei der Präsentation seines neuen Buches Share Before They Ban It! in einem sozialen Netzwerk

Babiš bekräftigte, dass er sich bei der Bildung einer Koalition mit jedem außer den Piraten einigen kann. “Wenn wir in der Opposition landen würden, würde ich die Politik verlassen”, sagte Babiš. In diesem Fall würde ihn die Präsidentschaft auch nicht anziehen. “Ich habe es satt, ständig in der Politik zu streiten. Ich möchte den Präsidenten nicht halten”, fügte der Premierminister hinzu.

Am Montag gab der tschechische Ministerpräsident zu, 16 Immobilien in Frankreich für fast 400 Millionen Kronen gekauft zu haben, die er nach den Erkenntnissen internationaler investigativer Journalisten über seine Offshore-Firmen verschickte. Er bestritt jedoch, dass er für den Nachrichtenserver Novinky.cz Immobilien oder Offshore besitzen würde. Auch zu diesem Fall äußerte er sich in einem Interview mit dem Radiosender Frekvence 1, wies erneut Zweifel am Kauf zurück und bekräftigte, dass er sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht politisch engagiert habe.

Laut einer Vorwahlumfrage vom 3. Oktober würde Babišs YES-Bewegung die Wahlen zum tschechischen Abgeordnetenhaus mit 27,3 Prozent der Stimmen gewinnen. An zweiter Stelle steht die Koalition Together, gefolgt von der Koalition der Piraten und Bürgermeister und Unabhängigen (STAN). Die regierende tschechische Sozialdemokratische Partei (CSSD) würde nicht ins Unterhaus des Parlaments einziehen.

Die Wahlen zum Unterhaus des tschechischen Parlaments finden am Freitag und Samstag, dem 8. und 9. Oktober, statt.


Source: Pravda.sk – Správy by spravy.pravda.sk.

*The article has been translated based on the content of Pravda.sk – Správy by spravy.pravda.sk. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!