Arctic Liquid Freezer II 360 A-RGB – gute Leistung mit A-RGB Hintergrundbeleuchtung

Im Portfolio der Arctic-Kühler finden Sie zwei A-RGB-Kühler: Liquid Freezer II 240 und 360. Wie der Name schon sagt, liegt der Unterschied in der Größe des Radiators – der erstgenannte hat einen Radiator mit einer Größe von 240mm, der zweite 360mm.
Die A-RGB-Version hat von der “normalen” Version alles (sowohl Gutes als auch Schlechtes) beibehalten, außerdem findet man A-RGB-Lüfter, die man direkt über das Board oder über einen A-RGB-Controller ansteuern kann – wie den hier von Arctic, die 16,99 USD kostet. Im Finale jedoch alle anderen …
Am meisten gelobt wird Liquid Freezer II wohl für die Kühlung des Netzteils des Boards mit einem kleinen 40-mm-Lüfter, auf den man von Arctic eine lebenslange Garantie bekommt – wie man auf der Herstellerseite nachlesen kann: Wenn der Lüfter nicht mehr funktioniert, schickt der Kundenservice einen neuen Ventilator kostenlos.


Design-Spezifikationen


Der Freezer II kommt wie bei der klassischen Version mit werkseitig eingebauten Lüftern – das spart Ihnen ein paar Minuten Arbeit bei der Endmontage des Radiators selbst. Obwohl Arctic damit prahlt, dass es sich um Lüfter mit hohem statischem Druck handelt, ist der Wert von 1,85 mm H2O bei 2000 U/min nicht wirklich eine Ehre. Der relativ alte Noctua NF-F12 Lüfter erzeugt bei niedrigeren Drehzahlen einen statischen Druck von 2,61 mm H2O – 1500 RPP. In jedem Fall sollten P-Lüfter (wie Arctic sie nennt) ausreichend Leistung haben.


Der Liquid Freezer II hat einen relativ großen Vorteil, dass er das Netzteil des Boards kühlen kann, was definitiv für Schränke mit minimalem Luftstrom geeignet ist. Tatsächlich mag das Design des CPU-Blocks nicht jedem gefallen – es erinnert mich persönlich an ein futuristisches Raumschiff. Ob es in Ihr Set passt, müssen Sie selbst beurteilen.


Design ist jedoch eine Sache und Funktionalität eine andere. Ein kleiner 40-mm-Lüfter kann die Belastungen des VRM um etwa 11 Grad Celsius kühlen (der Hersteller gibt bis zu 15 Grad Celsius an), was ein ziemlich gutes Ergebnis ist.
Das Größte, im wahrsten Sinne des Wortes dumme Sache an diesem Kühler sind die klebenden Abstandshalter – etwas, das die Arktis schon vor langer Zeit loswerden sollte. In der Packung finden Sie 16 Stück Pads, aber das reicht aus, um sie auf anderen Boards wieder zusammenzubauen. Diese Papierblöcke werden auf beiden Seiten des Brettes geklebt.

Spezifikationen

CPU-Blockgröße

98x78x53mm
CPU-Blockmaterial Kupfer, Kunststoff
Pumpendrehzahl

800-2000 U/min (+/- 10 %)

Pumpenlebensdauer
Lüfter im CPU-Block integriert 40 mm
Kühlerabmessungen 398x120x38mm
Heizkörpermaterial Aluminium
Schlauchlänge 450mm
Schlauchmaterial Gummi, Nylon

Lüfterabmessungen

3x 120x120x25mm

Lüftergeräusch

max. 22,5 dBA

Maximaler Lüfterluftstrom

55,6 CFM = 99,4 m3/h

Statischer Lüfterdruck

2,2 mm/H2O

Lüftergeschwindigkeit 200- 1800 U/min

Lüfteranschluss

4pin PWM

Maximale TDP
Kompatibilität

Intel

LGA 1151X/1200/2011-3/2066

AMD

AM4

Preis ~ 125 eur

Source: Technológie by pc.zoznam.sk.

*The article has been translated based on the content of Technológie by pc.zoznam.sk. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!