Architektur und Einsamkeit in der Ausstellung “Cosmo”

Ein nacktes Kind am Meer, eine mit Taschen beladene Dame auf Blue-Klein-Hintergrund, eine schwarze Silhouette inmitten eines immer noch regenglänzenden Quadrats. Einsamkeit steht im Mittelpunkt der Aufnahmen von Alessandro Messina, Protagonisten der Ausstellung Kosmos, bis 25. November in der Zentrale von Carispezia-Stiftung.

Foto Alessandro Messina

Ein versunkenes Wesen, das sich manchmal wieder mit sich selbst verbindet, immer dank der Landschaft, ob urban oder natürlich: “In Kosmos Mann findet eine neue Ordnung (Kosmos) in seinen eigenen Räumen, zwischen den architektonischen Linien der Welt, die er gebaut hat und in der er lebt. “, erklärt der La Spezia-Künstler, “Die Einsamkeit dieser Charaktere ist nicht als Verlassenheit gedacht, sondern ist eine Einsamkeit, mit der wir jeden Tag vergleichen, ein Moment des Eintauchens in unsere Gedanken, in unsere trivialen oder wichtigen Entscheidungen, wo wir werden klein im Vergleich zur Welt, denn vielleicht sind wir ».

Kosmo 2

Foto Alessandro Messina

Vor den Bildern überkommt einen ein Gefühl des Unbehagens und der Identifikation, derselbe entfremdende Effekt, der das Hören der eigenen aufgenommenen Stimme bewirkt: Wir sind es, aber wir erkennen uns nicht. «Bleiben wir bei diesen Fotografien bei dem Gefühl der Orientierungslosigkeit, das sie verursachen. […] Sie zeigen eher einen existenziellen Zustand als einen Ort im Freien, eine Dimension der Seele und keine urbane Realität. ” […], sagt der Kurator der Ausstellung und künstlerischer Leiter des Museo Novecento in Florenz Sergio Risaliti, «Diese Fotos […] sie sind das Ergebnis eines Gedankens über unseren modernen Zustand, ja post-postmodern. Auf die Einsamkeit, die wir in und um uns herum aufgebaut haben ». Begleitend zu den Mitarbeitern ein Katalog herausgegeben von Formular – Herausgeber.

COSMO-Cover-Buch

Taube: Stiftung Carispezia, Via D. Chiodo 36, La Spezia
Wann:
Vom 15. Oktober bis 25. November 2021, Eintritt frei

fondazionecarispezia.it

Leben © RESERVIERTE REPRODUKTION


Source: Living by living.corriere.it.

*The article has been translated based on the content of Living by living.corriere.it. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!