Apples AirPods-Team will „mehr Bandbreite“ als Bluetooth bietet

Apple hat im Oktober die neu gestalteten AirPods der dritten Generation vorgestellt, die über ein aktualisiertes Design, Adaptive EQ-Unterstützung, räumliches Audio und andere neue Funktionen verfügen. Um einige der Designentscheidungen zu erläutern, die Apple mit den AirPods 3 getroffen hat, hat sich Apples Vice President of Acoustic Gary Geaves zu einem Interview mit zusammengesetzt Was für HiFi (über 9to5Mac), die einige interessante Einblicke in die Einschränkungen von Bluetooth und den Funktionsumfang der ‌AirPods 3‌ bietet.


Laut Geaves wurden ‌AirPods 3‌ vollständig mit maßgefertigten Komponenten gebaut, wobei nichts “von der Stange” verwendet wurde. Apple verwendet ein “kompliziertes Akustiksystem”, einen “sorgfältig abgestimmten Bassport” und einen “brandneuen, kundenspezifischen Verstärker”, alles im Namen der bestmöglichen Klangqualität. Apple kann den Sound mit Hardwarekomponenten optimieren, aber wie Was für HiFi weist darauf hin, dass Bluetooth die eigentliche Einschränkung ist.

Auf die Frage, ob Bluetooth Apples Hardware zurückhält und “die Klangqualität erstickt”, lehnte Geaves es ab, zu viel zu sagen, aber er sagte, dass Apple sich “sehr darauf konzentriert”, das Beste aus Bluetooth herauszuholen, und dass “es fair zu sagen ist”. Apple würde sich “mehr Bandbreite wünschen”.

„Natürlich ist die drahtlose Technologie entscheidend für die Bereitstellung von Inhalten, über die Sie sprechen“, sagt er, „aber auch Dinge wie die Latenz, die Sie bekommen, wenn Sie Ihren Kopf bewegen, und wenn das zu lang ist, zwischen Ihnen und der Bewegung des Kopfes Wenn sich der Ton ändert oder statisch bleibt, werden Sie sich ziemlich krank fühlen, also müssen wir uns sehr darauf konzentrieren, das Beste aus der Bluetooth-Technologie herauszuholen, und es gibt eine Reihe von Tricks, die wir spielen können, um einige davon zu maximieren oder zu umgehen die Grenzen von Bluetooth. Aber es ist fair zu sagen, dass wir uns mehr Bandbreite wünschen und … ich höre gleich auf. Wir möchten mehr Bandbreite“, lächelt er.

Bei der Konzeption der ‌AirPods 3‌ sagte Geaves, dass das AirPods-Team die Stärken der AirPods der zweiten Generation „sehr genau unter die Lupe genommen“ habe. Die “mühelose offene Passform”, die keine Dichtung im Ohr erzeugt, ist ein großer Anziehungspunkt der AirPods, aber das Design um das Fehlen einer Dichtung herum “stellt das Audioteam vor Herausforderungen”.

Da kein Ohr dem anderen gleicht, sagte Geaves, dass der Klang, den die Leute erleben, “signifikant anders sein wird, insbesondere der Bass”. Es wurde entwickelt, um einen “konsistenten Frequenzgang unabhängig von der Passform jeder Person zu bieten”.

Bei der Entwicklung von Audio-Hardware arbeitet Apple auf einer “starken analytischen Grundlage” und hat “umfassende Messungen” und “tiefe statistische Untersuchungen” durchgeführt, um eine “interne akustische analytische Reaktion” zu berücksichtigen, die berücksichtigt wird. Geaves sagt, dass Apple auch verstehe, dass das Hören von Musik „eine emotionale Erfahrung ist, mit der sich die Leute auf einer sehr tiefen Ebene verbinden“, also arbeite Apple auch mit einem „Expertenteam kritischer Hörer und Tuner“ zusammen. Das Team kommt aus der Pro-Audio-Branche und verfeinert den Sound für jedes Produkt, einschließlich der neuen ‌AirPods 3‌.

Der vollständiges Interview mit Geaves geht näher auf die ‌AirPods 3‌ ein und ist für Interessierte durchaus lesenswert.


Source: MacRumors: Mac News and Rumors – Front Page by www.macrumors.com.

*The article has been translated based on the content of MacRumors: Mac News and Rumors – Front Page by www.macrumors.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!