Apple hat in diesem Jahr bisher fast 100 Milliarden US-Dollar verdient

Vergrößern / Das Hinzufügen des M1-Chips zum iPad Air hat die Einnahmen der iPad-Produktreihe in diesem Quartal nicht wesentlich verändert.

Apfel berichtete über seine Einnahmen für Q2 2022 an Investoren am Donnerstag. Wieder einmal übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten und verzeichnete massive Umsätze und Gewinne in den meisten seiner Produktlinien. Die einzige Kategorie, die im Jahresvergleich einen Umsatzrückgang verzeichnete, war das iPad.

Das zweite Quartal 2022 umfasste größtenteils die Monate Januar, Februar und März 2022. Für diesen Zeitraum meldete Apple einen Umsatz von 97,3 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, mit einem Gewinn von 25 Milliarden US-Dollar.

Apple ordnet jedes Produkt einer von fünf Kategorien zu, um den Investoren Einnahmen zu melden. Die Kategorie „Dienste“ umfasst iCloud, den App Store, Apple Card und Apple Music. Die Kategorie „Andere Produkte“ umfasst sowohl die Apple Watch als auch die AirPods sowie ein Sammelsurium anderer Produkte, die nicht genau in die anderen Geräte passen. Die Kategorien iPhone, Mac und iPad sind selbsterklärend.

Dies sind die Kategorien und wie viel sie jeweils im zweiten Quartal an Einnahmen verdient haben:

  • iPhone: 50,57 Milliarden US-Dollar, 5,5 Prozent mehr als im Vorjahr
  • Dienstleistungen: 19,82 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 17,28 Prozent
  • Mac: 10,43 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 14,73 Prozent
  • Andere Produkte: 8,82 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 12,37 Prozent
  • iPad: 7,65 Milliarden US-Dollar, Rückgang um 1,92 Prozent

In einer Erklärung an die Investoren bezeichnete Apple-CEO Tim Cook Benutzer, die von Android umgestiegen sind, als entscheidenden Faktor für den Erfolg des iPhone im Quartal. Er schrieb der M1-Chipfamilie das Wachstum des Mac zu.

Auf dem iPad, sagte Cook, war die Produktlinie mit Lieferengpässen konfrontiert, die möglicherweise ihre Leistung eingeschränkt haben.

Darüber hinaus genehmigte der Vorstand von Apple Aktienrückkäufe in Höhe von 90 Milliarden US-Dollar. Im Jahr 2021 gab Apple laut Angaben zuvor 88,3 Milliarden US-Dollar für Aktienrückkäufe aus CNBC und S&P Dow Jones Indizes.

Apple lehnte es erneut ab, eine Prognose für das laufende Quartal abzugeben. Das Unternehmen bricht mit der Tradition der Wall Street und hat dies seit Beginn der COVID-19-Pandemie nicht mehr getan und behauptet, dass es in der Weltwirtschaft zu viele Unbekannte gibt, um genaue Vorhersagen zu treffen.


Source: Ars Technica by arstechnica.com.

*The article has been translated based on the content of Ars Technica by arstechnica.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!