Ansehen: Animierter Kurzfilm ‘Ten, Twenty, Thirty, Forty, Fifty Miles a Day’

Ansehen: Animierter Kurzfilm ‘Ten, Twenty, Thirty, Forty, Fifty Miles a Day’

“Eine Schnecke bewegt sich nicht schneller als ein pinkelnder Scout.” Wie ist das für einen Opener? Hier ist ein weiterer wunderschön aussehender handgemachter Kurzfilm zum Genießen. Zehn, zwanzig, dreißig, vierzig, fünfzig Meilen pro Tag ist ein animierter Kurzfilm des belgischen Animationsfilmers Mathieu Georis. Es wurde erst kürzlich beim Ottawa International Animation Festival 2021 mit dem Vimeo Staff Pick Award ausgezeichnet und wird auf der Vimeo-Website vorgestellt. Der Kurzfilm handelt von der Zeit, als Mathieu bei den Pfadfindern war und nicht vor den anderen Jungs pinkeln konnte. Es ist eine Geschichte über eine Schnecke und einen Kundschafter. “Mit einer mühsamen, aber großartigen Glasmaltechnik stellt Georis eine persönliche Geschichte seiner Zeit bei den Pfadfindern mit eindrucksvollen monochromen Farben zusammen, um Ort, Zeit und Subtext zu bilden.” Der französische Originaltitel ist Ein Kilometer zu Fuß, was direkt übersetzt zu Ein Kilometer zu Fuß. Ha. Die Farben in diesem sind atemberaubend und die Animation macht es mehr als 10 Minuten Ihrer Zeit wert.

Zehn, zwanzig, dreißig, vierzig, fünfzig Meilen pro Tag

Dank an Tipps für Vimeo-Mitarbeiter für den Tipp dazu. Die ganz kurze Einführung über Vimeo: “Eine Schnecke bewegt sich nicht schneller als ein pinkelnder Scout.” Ein Kilometer zu Fuß auch bekannt Zehn, zwanzig, dreißig, vierzig, fünfzig Meilen pro Tag ist animiert und inszeniert vom belgischen Animationsfilmer Mathieu Georis – Sie können mehr von seiner Arbeit sehen auf Vimeo oder folge ihm auf Instagram @mathieugeoris. Dies wurde vollständig von Mathieu in seiner Freizeit gemacht. Atelier de Production de La Cambre. Der Film gewann auch den Vimeo Staff Pick Award beim Ottawa International Animation Festival 2021. Er erklärt Details zur Technik: „Der Film wurde mit Glasmalerei gedreht. Es ist eine sehr langsame Technik, mit der ich für dieses Thema experimentieren konnte. Sie ermöglichte es mir, mehrere Elemente in der Geschichte hervorzuheben: den Schleimaspekt der Schnecke , die Erleichterung des Sets, das Licht, der Schleim.” Weitere Informationen zum Kurzfilm finden Sie unter Vimeo. Um mehr Shorts zu entdecken, klicken Sie hier. Die Gedanken?


Source: FirstShowing.net by www.firstshowing.net.

*The article has been translated based on the content of FirstShowing.net by www.firstshowing.net. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!