Anne Hidalgo von der Sozialistischen Partei investiert


Anne Hidalgo wurde von der Sozialistischen Partei als Präsidentschaftskandidatin eingesetzt.

Laut Ergebnissen, die mehr als 90 % der Stimmzettel ausmachten, erhielt die weithin favorisierte Anne Hidalgo mehr als 72 % der Stimmen gegen ihren einzigen Herausforderer, den Bürgermeister von Le Mans Stéphane le Foll.

“Alle haben mobilisiert, um den Wechsel vorzubereiten, los geht’s, los geht’s”, sagte Anne Hidalgo vor mehreren Dutzend Aktivisten und Unterstützern, wie dem Präsidenten des Departements Seine-Saint-Denis Stéphane Troussel oder dem Pariser Senator Rémi Féraud in einer Brasserie im zwanzigsten Arrondissement der Hauptstadt.

“Eine Regierung links” … in den Umfragen mit 4 bis 7% gutgeschrieben

“Ich messe die Verantwortung, die mir obliegt”, sagte der Pariser Stadtrat und sagte “stolz und geehrt, die Farben unserer Partei zu tragen”. “Ich trage die Farben einer Linken der Regierung, die Macht und Verantwortung übernimmt”, fügte sie hinzu.

In den Umfragen für 2022 von 4 bis 7% der Stimmen gutgeschrieben, hatte Anne Hidalgo bereits in den Kampf eingegriffen, ohne auf diese Nominierung zu warten, von der sie wusste, dass sie sie fast erlangt hatte, da sie seit Monaten die Unterstützung der Behörden der Partei hat, einschließlich der Erste Sekretär Olivier Faure.

Letztere lobte die „stille Kraft“ von Anne Hidalgo, räumte aber ein, dass die Kampagne „schwierig“ werde. „Niemand will, dass wir gewinnen“, fügte er hinzu.

“Inkonsistentes” Projekt, so Le Foll

Stéphane Le Foll machte sich seinerseits keine Illusionen: “Die Messe ist gesagt”, erkannte er und prangert die fehlende Debatte mit dem Bürgermeister von Paris an, dessen Projekt er für “inkohärent” und “undefiniert” hält.

Mit einem Investiturkongress am 23. Oktober in Lille, der Hochburg ihrer politischen Mentorin Martine Aubry, steht die Partei nun hinter ihrem Kandidaten.


Source: Le Progrès : info et actu nationale et régionale – Rhône, Loire, Ain, Haute-Loire et Jura | Le Progrès by www.leprogres.fr.

*The article has been translated based on the content of Le Progrès : info et actu nationale et régionale – Rhône, Loire, Ain, Haute-Loire et Jura | Le Progrès by www.leprogres.fr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!