Android, Seriennummern und China: Platinen-Reparatur #3

Nach vier Tagen in meinem einwöchigen Crashkurs in Platinen-Reparatur und Mikrolöten hatte ich noch immer viele Fragen. Ich hatte viel darüber gelernt, wie man Fehler auf Leiterplatten diagnostiziert und Schaltpläne liest und hatte eine steile Lernkurve im Mikrolöten hinter mir. Aber einige Dinge wurden zwar immer wieder erwähnt, aber nur kurz erklärt, und viele große Fragen mussten offenbleiben, weil wir nicht genug Zeit hatten, um sie ausführlich zu besprechen.

Warum spezialisierte sich Jessa Jones’ Reparatur-Werkstatt, iPad Rehab, auf iPhones und iPads? Warum hatten wir Schaltpläne für so ziemlich jedes Apple-Gerät zur Verfügung, das es nur gibt, aber nur sehr wenige für Android-Geräte außer den beliebtesten Samsung-Smartphones? Und warum wurde China an jedem Kurstag mindestens ein Dutzend Mal erwähnt?

Viele der Probleme und Dynamiken der Welt der Platinen-Reparatur ähneln denen der Ersatzteil-Welt, die wir bei iFixit gut kennen. Wir könnten alle definitiv mehr Geräte reparieren und die Entstehung von Elektroschrott verhindern. Aber das ist kein leicht zu lösendes Problem.

Warum gibt es nicht mehr Möglichkeiten, die Leiterplatten von Android-Geräten zu reparieren?

Jessa Jones, Inhaberin und Kursleiterin bei iPad Rehab, betrachtet einen iPhone-Schaltplan für einen Platinen-Reparaturkurs.

Wenn du ein iPhone besitzt und eines der typischen Bauteile kaputt geht – Display, Akku oder Lautsprecher zum Beispiel – hast du eine Menge Möglichkeiten, es zu reparieren. Du kannst es bei Apple Stores, autorisierten Service-Partner:innen oder Mitgliedern des Independent Repair Program (in seiner jetzigen Form) abgeben. Oder du kannst es natürlich selbst reparieren. Bei Problemen, die Spezialkenntnisse erfordern, kann man sich an Reparaturwerkstätten wenden, die sich aufs Mikrolöten spezialisiert haben, wie Jessas iPad Rehab. Sie können in den meisten Fällen zumindest deine Daten retten – was auch Apple selbst oftmals nicht kann.

Wenn du ein Android-Smartphone dein Eigen nennst, hast du keine so große Auswahl, je nach Hersteller und Modell. Für die Reparatur von Samsung- oder Googles Pixel-Smartphones gibt es autorisierte Reparaturpartner wie uBreakiFix, und wenn du Glück hast, gibt es eine Filiale in deiner Nähe. Andere Ketten und unabhängige Werkstätten bieten zwar auch Reparaturen an, aber oft zu Preisen, die für durchschnittliche Kund:innen nicht nachvollziehbar sind – vor allem, wenn ihr Handyvertrag es ihnen erlaubt, auf das nächste Modell umzusteigen.

Um ein konkretes Beispiel zu nennen: Ein neues Display für ein Samsung S9 kostet aktuell etwa 210 € – was ziemlich genau dem durchschnittlichen Preis für ein komplettes S9 entspricht, zwar gebraucht, aber mit Garantie. Das hat verschiedene Ursachen – manche davon sind von Samsung voll beabsichtigt. 

Auch wenn du ein Problem auf Leiterplattenebene hast, hast du die besten Aussichten, wenn du ein beliebtes Samsung-Modell besitzt oder wenn du das Glück hast, dass das Problem mit einem Blick diagnostiziert werden kann (wie es bei meinem Pixel 2 der Fall war). Schaltpläne gibt es nur für die allerbeliebtesten Android-Modelle. Bei Samsung kannst du zwar manche Schaltpläne kaufen, aber nicht alle Platinen-Reparaturwerkstätten werden sich auf eine zeitaufwendige Reparatur einlassen, es sei denn, deine Daten sind dir sehr viel wert.

Die einfachste Erklärung für all das ist der Smartphone-Markt: Obwohl es sehr viel mehr Android Smartphones gibt als iPhones, halten iPhones ihren Wert viel besser als jedes Android-Gerät. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • iPhones haben einen starken Markencharakter und treue Fans überall auf der Welt.
  • Es gibt weniger iPhone-Modelle auf dem Markt als die vielen verschiedenen Android-Modelle mit all ihren Variationen, wodurch iPhones leichter mit Ersatzteilen und Reparaturen versorgt werden können.
  • Apple stellt Software-Unterstützung und Updates für iPhones mindestens fünf Jahre lang zur Verfügung. Das verspricht Google erst für Pixel-Smartphones ab dem Pixel 6; für frühere Pixel-Modelle garantiert das Unternehmen Android- und Sicherheitsupdates nur für drei Jahre. Bei anderen Herstellern kann die Zeitspanne noch kürzer ausfallen, insbesondere bei älteren Geräten.
  • Der innere Aufbau von iPhones ändert sich meistens nur wenig, daher können viele Reparaturen und Ersatzteile bei mehreren Modellen zum Einsatz kommen.
  • Ein Geschäftszweig von Apple ist explizit das Reparieren, Wiederaufbereiten und Wiederverkaufen von iPhones, während die meisten Android-Hersteller sich nur auf den Verkauf neuer Modelle konzentrieren.
Chart showing the year over year depreciation of various smartphone models
Wertverlust von Smartphones in Monaten ab Veröffentlichung, vom Smartphone-Wiederverkäufer Decluttr

Aus all diesen Gründen sind viele Reparaturwerkstätten – zumindest in den USA – deutlich vertrauter mit den altbekannten iPhones als der unüberschaubaren Vielfalt der Android-Geräte. Aftermarket-Ersatzteile für iPhones sind relativ leicht zu bekommen, verglichen mit teuren Originalteilen oder aufbereiteten Ersatzteilen mit wechselnder Qualität. Platinen-Reparateur:innen brauchen Schaltpläne, um Probleme finden und reparieren zu können; und die gibt es für so ziemlich jedes iPhone, weil sie für viele (vor allem in Übersee) das Risiko wert sind, sich einen Schaltplan unter den Nagel zu reißen und zu verkaufen.

Am allermeisten kommt es jedoch darauf an, was die einzelne Kundin oder der einzelne Kunde mit dem kaputten Smartphone noch machen will.

Microsoldering work at iPad Rehab
Ein Kurzsteilnehmer führt eine Reparatur an einem iPhone-Board bei iPad Rehab durch, bei der mikrogelötet werden muss.

Jessas Werkstatt bietet Garantien auf manche ihrer Reparaturen an, wie zum Beispiel die Reparatur des Audio-Chips beim iPhone 7. Aber der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der Datenwiederherstellung, und es gibt keine Garantie darauf, nach der Reparatur ein voll funktionierendes Gerät wiederzubekommen. Während meines Platinen-Reparatur-Kurses wurde Jessa nebenbei gefragt, warum sie nicht mehr Reparaturen an funktionierenden Geräten mit Garantie anbieten würde. Ihre Antwort war eindeutig.

„Du weißt nicht, womit du es zu tun hast, bis du das Gerät vor dir hast“, sagte Jessa. Daher kann es passieren, dass ein:e Reparateur:in nicht jede Funktion eines schwer beschädigten Geräts wiederherstellen kann, auch wenn noch so viel Arbeit hineingesteckt wird. „Die Kundin oder der Kunde sagt dir vielleicht, dass sie damit einverstanden sind. Aber wenn sie ihr Gerät zurückbekommen und es nicht so ist, wie sie sich das vorgestellt haben, werden sie darüber nachdenken, wie viel sie gerade für die Reparatur gezahlt haben – zusätzlich zu dem Preis für ein neues Handy. Und sie werden dir die Schuld dafür geben, ob das fair ist oder nicht.“

Und wenn das selbst bei iPhones so ist, die auch auf dem Gebrauchtmarkt noch ziemlich hoch gehandelt werden, gilt das für Android-Geräte, die nach ein, zwei Jahren deutlich an Wert verlieren, umso mehr.

Das Paradox der iPhone-Reparatur

Sich auf die Reparatur von iPhones (und iPads sowie, zu einem geringeren Anteil, MacBooks) zu spezialisieren, ist also die einfachste Option für eine Platinen-Reparaturwerkstatt. Sowohl in Hinblick auf die Ersatzteile, als auch auf die Leiterplatten selbst, gibt es bei diesen Geräten deutlich mehr Reparaturmöglichkeiten. Aber Apples Produkte kommen auch mit ihren ganz eigenen Problemen daher, und es sieht ganz so aus, als würden es noch mehr werden.

Wie Jessa eines Tages feststellte, besteht ein großes Problem im iCloud Activation Lock. Eine häufig genutzte iPhone-Funktion ist „Wo ist?“; wenn man allerdings vergisst, sie auszuschalten, bevor man das Handy zurücksetzt oder verkauft, kann man es nur noch als Briefbeschwerer verwenden. Und wer schon mal den Akku oder das Display eines neueren iPhones ausgetauscht hat, weiß, dass man fortan mit Warnmeldungen leben muss – was manche Reparatur-Interessierte abschrecken könnte.

Jessa Jones beaufsichtigt die Reparatur eines iPad Mini in ihrem Mikrolöten- und Platinenreparatur-Kurs. 

Diese Warnmeldungen können Jessa nicht aus der Ruhe bringen, jedenfalls nicht in ihrer jetzigen Form. Kund:innen, sagt sie, haben ein Recht darauf zu wissen, was sich in ihren Geräten verbirgt – vor allem, wenn sie gebraucht kaufen. Was ihr aber wirklich Sorgen macht, ist die Richtung, die Apple hier einschlägt: Immer mehr Komponenten haben Seriennummern und werden an ein bestimmtes Gerät gekoppelt, irgendwann betrifft das möglicherweise sogar Bauteile auf dem Logic Board. Wenn Apple anfängt, die Funktionalität von Geräten einzuschränken oder Ersatzteile von Drittanbietern zu blockieren, anstatt nur davor zu warnen, kann das Unternehmen den gesamten nicht-autorisierten Reparaturmarkt zu Apple-Produkten kaltstellen.

Das klingt vielleicht übertrieben ängstlich, aber nur, wenn du die Entwicklungen der letzten Jahre nicht mitverfolgt hast. Nachdem die iPhone 11-Modelle auf den Markt kamen, haben wir eine Aufstellung gemacht, welche Bauteile man austauschen kann und welche nicht. Wenn du genau liest, wirst du sehen, dass auch Teile, die auf den ersten Blick kompatibel erscheinen – wie zum Beispiel zwischen dem iPhone 11 Pro und 11 Max – nicht mehr funktionieren, wenn sie ausgetauscht werden.

Ein True-Tone-Kopiergerät

Momentan ist es so: Wenn jemand Jessa ein iPhone bringt, das plötzlich nicht mehr laden wollte, kann sie den beschädigten Tristar Chip in ihrer Werkstatt mit leicht verfügbaren Bauteilen austauschen – sie kommen auf einer großen Rolle wie Lose für die Jahrmarktlotterie. Aber da nun immer mehr iPhone-Komponenten an den Computer einer autorisierten Reparaturwerkstatt angeschlossen werden müssen, um überhaupt zu funktionieren, scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Apple auch seine Logic Boards solchen Beschränkungen unterwirft.

China – Problem und Lösung

Viele der Umstände, die die Platinen-Reparatur heute möglich machen, gehen darauf zurück, dass Unternehmen sich bei der Herstellung ihrer Geräte ganz auf China und andere Länder in Übersee verlassen. 

Mit einer iBridge werden die Anschlüsse an einem iPhone getestet.

Aus China kommen viele der Werkzeuge, die in diesem Kurs und in der Werkstatt verwendet werden, wie zum Beispiel die iBridge, die das Testen von Anschluss-Pins erleichtert, und der True Tone-Reprogrammierer, mit dem man die Qualität von Austausch-Displays verbessern kann. Viele der Schaltpläne, die wir im Kurs verwenden, sind übers Internet aus Fernost zu uns gekommen, wie man aus den Überlappungs-Markierungen schließen kann. Und wie ich in Teil 1 dieses Kurstagebuchs beschrieben habe, kommt auch die meistgenutzte Platinenreparatur-Software, ZXWTEAM, aus China. Es ist anzunehmen, dass Apple die Verbreitung eines Programms stoppen würde, das Schaltpläne für seine wichtigsten Geräte zur Verfügung stellt – wenn das Unternehmen dazu in der Lage wäre.

Wenn man über die Produktion elektronischer Geräte in Asien spricht, denken viele zuallererst an den Verlust US-amerikanischer Arbeitsplätze. Man muss sich aber auch vor Augen führen, dass die Elektronik-Herstellung in Fernost die große Vielfalt an Reparatur-Drittanbietern erst möglich gemacht hat – einschließlich iFixit, und einschließlich Jessas Werkstatt und vielen anderen Reparaturwerkstätten. Such nur ein paar Minuten auf YouTube nach „Shenzen“ und „phone repair“, dann findest du dich inmitten einer Kultur wieder, in der fast jedes Gerät repariert werden kann, Lötarbeiten zum Alltag gehören und nicht viel über „Original“-Ersatzteile oder „autorisierte“ Reparatur die Rede ist.

Wenn die Gesetze zum Recht auf Reparatur, für die iFixit und andere sich engagieren, Wirklichkeit würden, wären einige reparaturnotwendige Dinge leichter zugänglich und man müsste dafür nicht mehr auf fragwürdige Geschäfte in internationalen Grauzonen zurückgreifen. Aber auch dann wird China auf absehbare Zeit eine tragende Rolle zukommen.

Mein Abschluss

Certificate of Completion from iPad Rehab microsoldering course

Auch nach meiner einwöchigen Schulung und einer ganzen Welt des Wissens vor mir, würde ich mich jetzt nicht als Experten bezeichnen. Ich bin nicht besonders gut im Löten, in der Arbeit mit feinen Drähten oder bei der Fehlerdiagnose an Leiterplatten. Dafür, sagt Jessa, braucht man schlicht und einfach Übung. Ich habe nach wie vor das Gefühl, Watte im Kopf zu haben, wenn es um die genaue Funktionsweise eines MOSFET geht. Und um ehrlich zu sein, scheue ich mich immer noch davor, an offenen Geräten herumzufuhrwerken, trotz der Desensibilisierung, die ich in der vergangenen Woche durchlaufen habe.

Aber es gibt einen großen Unterschied zwischen meinem früheren Ich, dem Redakteur, der vor einer Woche nach Honeoye Falls gefahren ist, und dem Menschen, der nun iPad Rehab verlässt. Wenn ich jetzt ein Smartphone anschaue, sehe ich nicht ein rechteckiges Stück Alchemie, das den Träumen von Google oder Apple oder LG entwuchs, hergestellt in Fabriken, die ich niemals sehen werde, zugänglich nur über Kabel und Anschlüsse. Stattdessen sehe ich Stromkreise, und ich sehe Potenzial. Man muss ein Handy nicht entwickeln können, um es reparieren zu können. Man muss nur die Zeit investieren, herauszufinden, was das Handy mit dem Strom, den es erhält, eigentlich tun will.

Diese Art Reparatur, die sich mit den magischen Tiefen unter der glatten Oberfläche beschäftigt, könnte überall sein. Leute wie du und ich können solche Reparaturen durchführen, solange wir nicht aus unseren Geräten ausgesperrt werden. Ich habe in meiner Ausbildung mehr Seminare zu Milton besucht als zu elektronischen Geräten, und dennoch habe ich es geschafft, einen Mikrochip zu ersetzen, einen Überbrückungsdraht zu legen und kann jetzt ziemlich gut mit einem Multimeter umgehen. Leider haben uns die Hersteller viel zu oft davon überzeugen können, Handys, mit denen „etwas nicht stimmt“, einfach aufzugeben.

Nach dem, was ich in der vergangenen Woche gesehen habe, glaube ich, dass etwas nicht stimmt in unserer Beziehung zu unseren Geräten. Aber genau wie bei Elektronik gilt: Wenn wir daran arbeiten, können wir das wieder gerade rücken. Schau mal in deine Schublade, in der all die vergessenen, verworfenen Geräte schlummern. Finde ein Video (oder lies eine Anleitung) darüber, wie du deine alten Schätze reparieren kannst. Informiere dich über die Right to Repair-Bewegung. Es ist einfacher, als du denkst – das sage ich dir als jemand, der dachte, sein Handy könnte ihm einen Stromschlag verpassen.

Dieser Artikel wurde übersetzt von Maria Parker.


Source: iFixit Neuigkeiten by de.ifixit.com.

*The article has been translated based on the content of iFixit Neuigkeiten by de.ifixit.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!