„Am Blue Monday zoome ich ins blaue Licht“

Es kommt wieder: Blue Monday. Montag, der 17. Januar, wäre laut dem britischen Psychologen Cliff Arnall der deprimierendste Tag des Jahres 2022. Die Ferien liegen dann hinter uns, es ist noch dunkel und grau draußen, und wir haben unsere guten Vorsätze schon über Bord geworfen. Eigentlich fände ich es schön, am Anfang des Jahres so einen depressiven Tag zu haben, denn dann kann der Rest danach nur besser werden. Aber leider ist das alles Unsinn. Wie sich herausstellte, verkaufte Arnall seine Seele an den Teufel: eine Werbeagentur im Auftrag eines Reisebüros, die mehr Sonnenferien verkaufen wollte. Es hat ihn seinen Job und seinen Ruf gekostet, dennoch schreiben verschiedene Medien jedes Jahr mit Überzeugung über den Blauen Montag.

Ist Montag, der 17. Januar, überhaupt nicht blau? Wahrscheinlich, weil die Chancen gut stehen, dass wir weiterhin massenhaft von zu Hause aus arbeiten. Jedenfalls habe ich heute morgen schon den ersten Online-Termin in der Agenda, und es werden sicher noch weitere folgen. Also ein weiterer Tag im blauen Licht des Bildschirms. Nach fast zwei Jahren habe ich mich daran gewöhnt, obwohl ich Online-Meetings immer noch viel anstrengender finde als zusammen in der Redaktion. Abends lasse ich die Bildschirme lieber an und finde meine Entspannung bei einem Buch, einem Spiel oder Musik.

Nachtruhe

Laut Experten eine kluge Wahl, denn das blaue Licht Ihres Smartphones oder Tablets am Abend stört Ihren Schlaf. Im Jahr 2019 veröffentlichte RIVM die Ergebnisse einer Studie mit Kindern und Jugendlichen, die zeigt, dass die Bildschirmnutzung eine Stunde vor dem Schlafengehen das Risiko von Schlafproblemen erhöht. Die Jugendlichen, die diese Tat begangen haben, schliefen später ein, schliefen weniger und wachten nachts häufiger auf. Außerdem waren sie tagsüber müder. Die Beschwerden nahmen ab, wenn die Jugendlichen versuchsweise ihre Bildschirme eingeschaltet ließen oder orangefarbene Brillen aufsetzten, die das blaue Licht blockierten.

Klare Geschichte: Blaues Licht ist katastrophal für Ihre Nachtruhe. Oder nicht? Die Forscher selbst hatten Vorbehalte gegen diese Schlussfolgerung. Es hängt auch davon ab, was Sie auf diesem Bildschirm tun. Nach einem fanatischen Shooter oder einem lustigen Chat-Gespräch ist es schwieriger einzuschlafen als nach einem informativen Podcast. Außerdem bremst Helles, Blaues oder jede andere Farbe den Schlaf. Dimmen Sie daher am besten am Abend alle Lichter für einige Zeit, bevor Sie ins Bett kriechen.

Theaterfinale

Okay, das Bluescreen-Licht am Blue Monday gefährdet meine geistige und körperliche Gesundheit also kaum. Zum Glück, denn ich werde mein Buch an diesem Abend verlassen und trotzdem online gefunden werden. Biene Die Kunst des Zoomens, das letzte Stück des journalistischen Rechercheprojekts, an dem ich in diesem Jahr beteiligt war. Gemeinsam mit Kollegen habe ich untersucht, welchen Einfluss Videoanrufe auf unseren Zustand, unsere Leistungsfähigkeit und unsere gegenseitigen Beziehungen haben.

Beim Kinofinale untersuchen vier Experten die Auswirkungen des digitalen Miteinanders heute und in Zukunft. Um von allen in – wie könnte es anders sein – einem Zoom-Meeting zu folgen. Und auch schön früh, um 7.30 Uhr, damit ich noch genug Zeit habe, alle Eindrücke zu verarbeiten, bevor ich das jetzt gedimmte Licht ausschalte. kommst du auch?


Source: Kennislink by www.nemokennislink.nl.

*The article has been translated based on the content of Kennislink by www.nemokennislink.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!