Alle Covid-19-Partikel würden in eine Dose Koks passen


Es verrottet unser Leben seit über einem Jahr und doch, wenn wir alle Covid-19-Partikel der Welt sammeln würden, würde dies laut dem Mathematiker Christian Yates nur sechs Schnapsgläser oder kaum die gesamte Dose Cola füllen.

In einem Artikel veröffentlicht am le site Das Gespräch Anschließend von der BBC übernommen, erklärt der Dozent für mathematische Biologie an der Universität von Bath, England, seine Berechnung. Und du musst durchhalten.

Zunächst versucht Christian Yates, die Anzahl der Partikel von Sars-CoV-2 in der Welt zu berechnen. Hierzu muss die Gesamtmenge der Infizierten ermittelt werden. Laut Statistikseite Unsere Welt in DatenEine halbe Million Menschen testen jeden Tag positiv auf Covid-19. Aber das ist ohne asymptomatische Menschen, die nicht getestet werden, und Länder, die nicht in großem Maßstab testen. Tatsächlich wird die tatsächliche Anzahl der täglich infizierten Personen nach Angaben des Instituts für Gesundheitsmessung und -bewertung auf 3 Millionen geschätzt.

120 Milliliter Partikel in der Welt

Der nächste Schritt besteht darin, die Virusmenge der derzeit infizierten Personen oder die Lebenslast zu ermitteln. Der Mathematiker basiert also auf eine Studie, unveröffentlicht, die die Anzahl der Viruspartikel auf verschiedenen infizierten Geweben bei Affen identifizierten, erhöhten dann proportional ihre Größe, um für den Menschen repräsentativ zu sein. Die geschätzte Viruslast liegt daher zwischen 1 und 100 Milliarden Viruspartikeln.

Für den Rest seiner Forschung arbeitet Christian Yates mit dem maximalen Teil der Schätzungen, um eine Überschätzung des Gesamtvolumens von Covid-19 zu erhalten. Wenn man die Viruslast der 3 Millionen Menschen addiert, die pro Tag infiziert werden, ergibt dies insgesamt etwa 200 Billiarden oder 200 Millionen Milliarden Viruspartikel auf der Welt zu einem bestimmten Zeitpunkt. Zum Vergleich gibt es auf dem Planeten genauso viele Sandkörner.

Nachdem die Menge an Covid-19 berechnet wurde, muss es möglich sein, sie zu messen. Die Partikel des Virus sind extrem klein, erklärt der Mathematiker. Er schätzt ihren Durchmesser auf 80 bis 120 Nanometer. Ausgehend von einem Radius von 50 Nanometern beträgt das Volumen eines einzelnen Partikels daher 523.000 Kubiknanometer. Multipliziert mit der Gesamtzahl der Partikel und umgerechnet in eine sprechendere Einheit, ergibt dies etwa 120 Milliliter.

120 Milliliter Covid-19-Partikel, die in der Welt zirkulieren und weitgehend in jeder klassischen Getränkedose (33 cl) eingeschlossen sind, selbst bei maximalem Durchmesser. Der Mathematiker gibt jedoch an, dass dies lediglich Annäherungen sind.


Source: Slate.fr by www.slate.fr.

*The article has been translated based on the content of Slate.fr by www.slate.fr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!