Afghanistan. Explosion nahe Moschee in Kabul, mindestens fünf Tote


Eine Explosion, die erste seit mehr als einem Monat in Kabul (Afghanistan), hat an diesem Sonntagnachmittag in der Nähe der Id-Gah-Moschee, wo ein Gebet zum Gedenken an die Mutter eines hohen Taliban-Beamten abgehalten wurde, mehrere Tote und Verletzte gefordert.

“Nach unseren ersten Informationen wurden bei der Explosion zwei Zivilisten getötet und drei verletzt”, sagte Qari Sayed Khosti, Sprecher des Innenministeriums.

Ein Regierungsbeamter, der um Anonymität bat, sagte ihm, dass mindestens fünf Menschen getötet und elf verletzt worden seien. Unter den Opfern waren Zivilisten und die Taliban. „Wir haben auch drei Personen festgenommen, die mit der Explosion in Verbindung stehen“, fügte er hinzu.

Während eines Gebets für die Mutter eines Taliban-Sprechers

Ahmadullah, ein Händler, dessen Geschäft sich in der Nähe der Moschee befindet, sagte, er habe “das Geräusch einer Explosion gefolgt von Schüssen gehört”. “Kurz vor der Explosion hatten die Taliban gerade die Straße blockiert in Erwartung eines Gebets für Zabihullah Mujahids Mutter in der Moschee.”

Zabihullah Mujahid, Sprecher der Taliban-Regierung und Figur der Bewegung, hatte am Tag zuvor Ort und Zeit der Zeremonie zum Gedenken an seine Mutter in sozialen Netzwerken verbreitet.

Nach Angaben eines Regierungsbeamten wurde die am Eingang der Moschee platzierte Bombe aktiviert, als die Gläubigen das Gebäude verließen, nachdem sie ihr Beileid ausgesprochen hatten.

Nach einer Siegeskundgebung

Die Taliban haben heute in einem Vorort von Kabul eine erste große Siegeskundgebung in der Hauptstadt organisiert.

Draußen umzingelten Dutzende schwerbewaffneter Wachen die Versammlung, während die Taliban-Kämpfer in Pickups eintrafen, die von Bannern zu Ehren des Märtyrers begrüßt wurden. Ungefähr 1500 Anhänger der Bewegung, nur Männer oder Jungen, die meisten unbewaffnet, hatten ihre Plätze eingenommen, um fast vier Stunden Reden zu hören.

“Dies ist der Tag, auf den wir gewartet haben”, sagte Khalil Haqqani, der neue Flüchtlingsminister, der 2011 von den USA mit einem Kopfgeld von 5 Millionen Dollar auf die Liste der gesuchten Terroristen gesetzt worden war, dem Podium. . Sein Gewehr an den Schreibtisch gelehnt, sorgte er trotz der fast einhelligen Missbilligung der internationalen Gemeinschaft für eine “leuchtende Zukunft” für das Land.

Der letzte tödliche Anschlag in Kabul datiert auf den 26. August: 72 Menschen wurden bei einem Anschlag auf den Flughafen getötet und mehr als 150 verletzt, behauptet die Gruppe Islamischer Staat (IS).

Sieben Wochen nach der blitzschnellen Machtergreifung der islamistischen Kämpfer kämpft das von den Taliban verordnete neue Regime “das Islamische Emirat” um seine Legitimität bei der Bevölkerung wie bei den übrigen Nationen, aber auch um die Überwindung seiner Legitimität interne Einteilungen.


Source: Le Progrès : info et actu nationale et régionale – Rhône, Loire, Ain, Haute-Loire et Jura | Le Progrès by www.leprogres.fr.

*The article has been translated based on the content of Le Progrès : info et actu nationale et régionale – Rhône, Loire, Ain, Haute-Loire et Jura | Le Progrès by www.leprogres.fr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!