A Bridge Too Far traf auf den Ford GPW

Im Sommer 1976 war die Gemeinde Deventer ein halbes Jahr lang Schauplatz von Hollywood für A Bridge Too Far, den legendären Kriegsfilm über die Schlacht von Arnheim. Zu Ehren des Remembrance Day graben wir auch in die persönliche Geschichte der Besitzer mit einem Ford GPW und einer Harley Davidson Liberator ein: Sie spielten vor und hinter den Kulissen in Een Brug Te Ver.

‘Eine verschlafene holländische Stadt an der IJssel’. So wurde die Gemeinde Deventer in der New York Times erwähnt, als 1974 bekannt wurde, dass die malerische Hansestadt als Standort für die historische Rekonstruktion der Operation Market Garden ausgewählt wurde. Der Film basiert auf dem Kriegsroman von Cornelius Ryan, dem irisch-amerikanischen Journalisten, der zuvor mit „The Longest Day“, seinem Bestseller über die Landung am D-Day an den Stränden der Normandie, für Furore gesorgt hatte. Die Dreharbeiten zu ‘The Longest Day’ konnten noch 1962 an der felsigen Küste von Pointe du Hoc gedreht werden, aber dreißig Jahre nach dem Krieg war es nicht mehr selbstverständlich, die Originalschauplätze auch für ‘A Bridge Too Far’ zu verwenden …

Weiterlesen…


Source: AutoWeek by www.autoweek.nl.

*The article has been translated based on the content of AutoWeek by www.autoweek.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!