9 einfache Rezepte, um Brokkoli zu schlemmen

[DIAPORAMA] Wenn es ein Gemüse gibt, das Kinder (und manchmal auch Eltern) finster macht, dann ist es Brokkoli. Entdecken Sie unsere 9 Originalrezepte, um dieses Gemüse mit tausend Tugenden lieben zu lernen.

Brokkoli lässt unsere Lieblinge bei der Namensgebung regelmäßig erschaudern! Aber dieses elegante grüne Gemüse entpuppt sich als einer unserer besten Verbündeten für die Gesundheit. Seine Ursprünge reichen bis in die Römerzeit zurück und geographisch gesehen stammt dieses Gemüse aus Kalabrien in Süditalien. Außerdem kommt sein Name von “brocco”, was auf Italienisch “wächst”. Dieses Mitglied der Familie der Kreuzblütler wäre aus dem Anbau von Wildkohl entstanden, kurz bevor sein Cousin, der Blumenkohl, auftauchte. Bis zur Renaissance sehr geschätzt, wurde er von Catherine de Medici populär gemacht, die ihn “italienischer Spargel” taufte. In Frankreich wurde sie erst Ende des 19. Jahrhunderts angebaut. Seitdem freuen wir uns über Brokkoli und blüht zwischen Oktober und März reichlich an unseren Ständen.

Im Video: 4 Wissenswertes über Brokkoli

>> Brokkoli ist ein Vitamincocktail. Parmi erkennen wir einen hohen Gehalt an Vitamin C (das uns eine pfirsichfarbene Haut verleiht), B9 (das an der Erneuerung unserer Zellen beteiligt ist) und Provitamin A (ein Antioxidans). Hinweis für Sportler: i enthält auch Vitamin B, das schützt vor Muskelkrämpfen. Brokkoli enthält außerdem Lutein und Zeaxanthin, zwei Antioxidantien aus der Familie der Carotinoide, die das Risiko von Katarakten verringern. Weitere Stärken: seine Mineralstoffkonzentration (Calcium, Phosphor, Magnesium), Protein und Ballaststoffe. In seinem Zauberstiefel? Sulforaphan, eine Schwefelverbindung, ideal für Gourmets mit Asthma oder Menschen, die zu chronischer Bronchitis neigen.

So erhalten Sie alle Vorteile

  • Cru. Dies ist ideal, um keinen Krümel seines reichlich vorhandenen Vitamin C (106 mg / 100 g) zu verlieren, von dem mehr als zwei Drittel beim Kochen zerstört werden. Sie können es in Sträuße schneiden, um es in eine weiße Käsesauce zu dippen, wie Sie es mit dem . tun Blumenkohl. Oder zerbröckeln Sie es wie ein Tabouleh.
  • Gedämpft. Dies ist der sicherste Weg, um seine Vitamine und Mineralstoffe nicht verdunsten zu sehen, aber auch seine Glucosinolate, die in Wasser sehr gut löslich sind. Ebenso optimiert diese schonende Hitzegarmethode die Bildung von Sulforaphan, ist aber sehr empfindlich gegenüber hohen Temperaturen. In einem Dampfgarer oder Wok reichen einige Minuten, um ihn zart zu machen und seine knusprige Textur zu genießen.
  • Ganz. Entfernen Sie nicht den Stiel, um ihn zu kochen! Es enthält auch wertvolle Nährstoffe und ist in ziemlich feine Stücke geschnitten, es ist auch köstlich.

>> Brokkoli essen wir auch im Sommer! Wir sind es so gewohnt, es in Suppe oder Gratin zuzubereiten, dass wir das vergessen Französische Brokkoli-Saison beginnt im Juni. Brokkoli, wie der farbige Blumenkohl, der im Juli auf den Markt kommt, bilden eine verführerische Sommerkollektion, die in Salaten genossen werden kann. Kochen Sie sie 3 bis 5 Minuten im Wok oder dämpfen Sie sie, bevor Sie sie abkühlen lassen und würzen. Und vor allem vermeiden wir das Kochen mit Wasser, wo einige der guten Verbindungen entweichen …

Lesen Sie auch:

Lade-Widget

Abonnieren Sie den Top Santé Newsletter, um kostenlos die neuesten Nachrichten zu erhalten

© Shutterstock

2/9 – Cremiger Brokkoli und seidiger Tofu
2 Brokkoli abspülen, Röschen trennen. 2 Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden. 3 Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln in einem Topf mit Öl anbraten, bis sie glasig sind. Kartoffeln und Brokkoli hinzufügen. Gießen Sie 90 cl Gemüsebrühe und kochen Sie bei schwacher Hitze und zugedeckt 20 Minuten. Mischen. Salz und Pfeffer hinzufügen. Heiß auf dem Teller servieren und 1 Esslöffel Tofuseidig Über. Sofort genießen.

© Shutterstock

3/9 – Brokkoli-Omelette
Den Backofen auf 200°C (Th. 6) vorheizen. Trennen Sie die Röschen von den Stielen von 200 g Brokkoli. Schneiden Sie die Stiele in 1 cm dicke Stücke. Mischen Sie die Stücke von Brokkoli mit 2 EL. Esslöffel Olivenöl und in einer Pfanne bei starker Hitze 6 Minuten von allen Seiten grillen. In einer Salatschüssel 8 Eier aufschlagen, salzen und pfeffern. Fügen Sie 50 g Pinienkerne, 1 gehackte rote Paprika, 100 g zerbröckelten blauen Gorgonzola-Käse und 50 g geriebenen Parmesan hinzu. Brokkoli und Petersilienblätter dazugeben. Restliches Öl in einer ofenfesten Pfanne mit 20 cm Durchmesser erhitzen. Gießen Sie die Zubereitung ein und kochen Sie die Frittata 2 bis 3 Minuten lang, bis die Unterseite zu kochen beginnt. Die Pfanne 8 bis 10 Minuten backen, bis die Frittata goldbraun sind. Heiß oder warm servieren, mit ein paar Prisen Parmesan bestreut.

© Die kleinen Süßigkeiten von Cricri / Prince de Bretagne

4/9 – Kroketten mit Brokkoli-Vorspeise
Die Sträuße von 150 g Brokkoli trennen und mit einem Messer fein hacken. In eine große Schüssel den gehackten Brokkoli, 120 g gekochte Quinoa, 1 ganzes Ei, 1 gehackte Knoblauchzehe, 1 EL Senf und 70 g geriebenen Käse geben. Leicht salzen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Alles gut vermischen. Mini-Muffinförmchen füllen und mit der Rückseite eines Löffels leicht festdrücken. 20 Minuten bei 180° backen. Während des Kochens die Sauce vorbereiten, indem 1 griechischer Joghurt, Schnittlauch, Saft und Schale von 1/2 Zitrone vermischt werden, dann mit Salz und Pfeffer würzen.

© Die kleinen Süßigkeiten von Cricri / Prince de Bretagne

5/9 – Brokkoli-Feta-Kuchen
Eine gute Menge Salzwasser erhitzen und 200 g Brokkoli darin 1 Minute blanchieren. Anschließend auf einem Teller abkühlen lassen. In einer Schüssel 3 ganze Eier mit 20 cl Sahne, Salz und Pfeffer verquirlen. 100 g Mehl und 1 Päckchen Backpulver zugeben und gut vermischen, bis ein glatter Teig entsteht. 70 g gehackte kandierte Tomaten, 10 g Fetawürfel und grob gehacktes Basilikum unterrühren. Eine Kuchenform einfetten und bemehlen und die Zubereitung einfüllen. Die Brokkoliröschen senkrecht in den Teig drücken. 40 Minuten bei 180° backen. Aus dem Ofen nehmen, vor dem Entformen abkühlen lassen.

© Kulinarische Abenteurer / Prince de Bretagne

6/9 – Penne mit Lachs-Brokkoli-Pesto
250 g Brokkoliröschen waschen und in einen Topf geben. Mit Wasser und Salz bedecken. 3 bis 4 Minuten kochen, damit der Brokkoli noch zart ist. Lassen Sie sie ab. Legen Sie sie in die Schüssel Ihres Mixers. 1 Knoblauchzehe schälen und in die Schüssel geben. 50 g Sonnenblumenkerne, Minze, Petersilie und 4 EL Parmesan hinzufügen. Mischen. 60 ml Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer hinzufügen und erneut mischen, bis eine homogene Zubereitung entsteht. Buch. Dann 350 g Penne in reichlich kochendem Wasser kochen. Am Ende des Garvorgangs abgießen und beiseite stellen. 100 g Räucherlachs in Stücke schneiden. Die Nudeln und das Brokkoli-Pesto mischen und den Lachs hinzufügen. 2 Röschen rohen Brokkoli über die Nudeln reiben und mit Parmesan bestreuen.

© Getty Images/Legierung

7/9 – Kleine Brokkoli-Mandel-Flans
1 Bund Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. Dämpfen Sie sie in einem Schnellkochtopf, 5 Minuten nachdem sich das Ventil dreht. In einer Schüssel 3 Eier zu einem Omelett schlagen. 50 cl flüssige Sahne, 40 g geröstete Mandelblättchen – und 80 g geriebener Parmesan dazugeben. Pfeffer, kaum Salz (dafür sorgt der Parmesan). Die kleinen Röschen des gekochten Brokkolis auf Crème-Brûlée-Formen verteilen. Anschließend das Salzflan-Gerät einfüllen und 20 bis 25 Minuten bei 180 °C backen. Heiß mit einem knackigen grünen Salat servieren.

© Getty Images/iStockphoto

8/9 – Ananas-Brokkoli-Saft
Zutaten: 4 Sträuße Brokkoli und 1/2 Ananas. Die Brokkoliröschen trennen und gründlich waschen. Ananas schälen. In Stücke schneiden und durch den Entsafter geben, abwechselnd Brokkoli und Ananas. Mit Eiswürfeln servieren.

© Getty Images/iStockphoto

9/9 – Apfel-Zitronen-Brokkoli-Saft
Zutaten: 2 grüne Äpfel, 1 Gurke, 1 Stange Sellerie, 1 Limette, 1 Bund Brokkoli, 2 cm Ingwer. Äpfel, Gurke und Stangensellerie waschen und in Stücke schneiden. Schäle die Limette. Brokkoli waschen und Röschen trennen. Ingwer schälen und hacken. Alle Zutaten in den Entsafter oder Entsafter geben. In die Gläser füllen und so schnell wie möglich genießen.


Source: Topsante.com by www.topsante.com.

*The article has been translated based on the content of Topsante.com by www.topsante.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!