7.000 Bio-Produzenten in Serbien – Subventionen bringen Wind in die Segel

“Bio

Immer mehr Landwirte entscheiden sich von Jahr zu Jahr für die Bio-Lebensmittelproduktion und damit wächst die Fläche unter diesen Produkten. Nach den neuesten Informationen befinden sich derzeit etwa 21.000 Hektar unter dieser Produktion und es gibt fast 7.000 Produzenten.

Die Beraterin des Landwirtschaftsministers für ökologische Produktion und Mitglied der Organisation “Serbia Organica” Ivana Simić sagte gegenüber Tanjug, dass es mehrere Faktoren gibt, die diesen Trend beeinflussen, und einer davon ist Anreize vom Ministerium und der Pandemie gegeben, die die Produzenten zu einem solchen Schritt ermutigt haben.

Außerdem ist die ökologische Produktion von großer sozioökonomischer Bedeutung, da sie den Erhalt ländlicher Gebiete beeinflusst und ideal für Länder wie Serbien ist, die über kleine Betriebe mit durchschnittlichem etwa fünf Hektar, und solche Hersteller sind ohne Produkte mit Mehrwert immer weniger wettbewerbsfähig, erklärte Ivana Simić.

In den hügeligen und gebirgigen Gebieten Süd- und Südostserbiens und teilweise im Westen und in der Mitte des Landes gibt es viele für den ökologischen Landbau geeignete Gebiete.

“Bio

Sieben Prozent der Fläche Serbien besteht aus Schutzgebieten, die sich ideal für diese Art der Produktion eignen. Der Vorteil solcher ländlichen Gebiete, in denen es seit Jahren keine Produktion mehr gibt, ist, dass sie schnell den Status von Bio bekommen – betont Simić.

Sie präsentierte die Daten, dass sie jetzt alles ist 0,6 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche im ökologischen Landbau und wies darauf hin, dass es die Aufgabe des Ministeriums sei, diese Flächen in den nächsten fünf Jahren auf zwei bis drei Prozent der gesamten Ackerfläche zu vergrößern.

Zu diesem Zweck, fügte der Berater des Ministers hinzu, sei es in diesem Jahr per Dekret festgelegt worden etwa 250 Millionen Dinar für den ökologischen Landbau, und im nächsten Jahr werden diese Mittel um mehr als 60 Prozent aufgestockt 380 Millionen Dinar.

In der Republik Serbien wird die ökologische Produktion durch das Gesetz über die ökologische Produktion und das Regelwerk zur Kontrolle und Zertifizierung der ökologischen Produktion und der Methoden der ökologischen Produktion kontrolliert. Das 2010 verabschiedete Gesetz hat drei Hauptziele: Verbraucherschutz, Schutz der landwirtschaftlichen Erzeuger vor unlauterem Wettbewerb und Stärkung des ökologischen Landbaus als nachhaltige Form der landwirtschaftlichen Produktion.

Bei der Umstellung von konventioneller auf ökologische Produktion wird darauf geachtet Umstellungszeitraum, in unterschiedlicher Dauer, je nach Pflanzenart. Nach diesem Zeitraum kann das Produkt als organisch bezeichnet werden. Während der Umstellungszeit gelten die Regelungen aus dem Ökologischen Landbaugesetz. Erfahren Sie mehr über die Umstellung auf Bio-Produktion HIER

Quelle: Tagebuch


Source: Agromedia by www.agromedia.rs.

*The article has been translated based on the content of Agromedia by www.agromedia.rs. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!