5G-Technologie kommt in chinesischen Minen an

Fotoabbildung: Unsplash (David Hellmann)

Seit Jahrhunderten steht die Bergbauindustrie auf der ganzen Welt vor enormen Sicherheitsherausforderungen – sie hat trotz ihrer Bedeutung für die Weltwirtschaft weiterhin einen schlechten Ruf.

Es wird ständig nach Wegen gesucht, den Bergbau einfacher und sicherer zu machen, und eine Möglichkeit besteht darin, das System zu automatisieren, um die Notwendigkeit, Arbeiter in explosionsgefährdete Bereiche zu schicken, vollständig zu beseitigen.

“Intelligentes” Mining wird schnell Realität, da sich Technologien wie künstliche Intelligenz (KI) und das Internet der intelligenten Geräte (IoT) weiterentwickeln.

Mit der zunehmenden Einführung des 5G-Netzwerks wird parallel eine breite Palette von Anwendungen entwickelt, einschließlich der Verwendung des 5G-Netzwerks zur Stromversorgung von Bergbaumaschinen ohne Besatzungsmitglieder.

In Tajuen, Provinz Eshansi, wurde von der Volksregierung der Provinz Eshansi, der Huawei Company, der Jineng Holding Group und Kaludera Technology ein intelligentes Innovationslabor für den Bergbau eröffnet.

Das Labor soll den Kohlebergwerken der Provinz helfen, indem es die Anzahl der Beschäftigten in Risikopositionen verringert, die Effizienz erhöht und die allgemeine Arbeitssicherheit verbessert, indem nach neuen Einsatzmöglichkeiten von IKT (Informations- und Kommunikationstechnologien) gesucht wird.

“Derzeit konzentrieren wir uns darauf, unsere Technologie zu nutzen, um der Bergbauindustrie dabei zu helfen, die Anzahl der Mitarbeiter, die in die Mine gehen, um zehn bis zwanzig Prozent zu reduzieren. Wir planen auch, die Gesamtzahl der Mitarbeiter durch die Umstellung auf vollständige Mechanisierung um 60 Prozent zu reduzieren.” des Bergbauprozesses “, sagte der Direktor der Huawei-Firma, Ren Zihanfe.

Er merkt auch an, dass die meisten IT-Unternehmen den Bergbau nicht als ein Feld für die Anwendung der 5G-Technologie angesehen haben, obwohl dieser Bereich ein großes Potenzial hat.

Derzeit sind in China etwa 5.300 Kohle- und 2.700 Erzminen in Betrieb.

“Wenn es uns gelingt, diese 8.000 Minen zu versorgen, könnten wir unser Geschäft auf Minen außerhalb Chinas ausweiten, was besonders für diejenigen in den arktischen Regionen Kanadas und Russlands wichtig wäre. Nur wenige Menschen sind bereit, in diesen Gebieten zu leben, weil sie hart leben.” Bedingungen: “Die Reduzierung der Mitarbeiterzahl kann für die gesamte Branche von großer Bedeutung sein”, sagte Zihanfe.

Jovana Canić


Source: Energetski portal Srbije by www.energetskiportal.rs.

*The article has been translated based on the content of Energetski portal Srbije by www.energetskiportal.rs. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!